Dienstag, 13. April 2021

Gelesen: "Openly Straight" von Bill Konigsberg

 



Titel: Openly Straight
Autor: Bill Konigsberg
Verlag: Scholastic, Inc.
ISBN: 9780545798655
Taschenbuch
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
352 Seiten
Preis: 9,64 €


Klappentext:
Rafe is a normal teenager from Boulder, Colorado. He plays soccer. He's won skiing prizes. He likes to write.
And, oh yeah, he's gay. He's been out since eighth grade, and he isn't teased, and he goes to other high schools and talks about tolerance and stuff. And while that's important, all Rafe really wants is to just be a regular guy. Not that GAY guy. To have it be a part of who he is, but not the headline, every single time.
So when he transfers to an all-boys' boarding school in New England, he decides to keep his sexuality a secret--not so much going back in the closet as starting over with a clean slate. But then he sees a classmate breaking down. He meets a teacher who challenges him to write his story. And most of all, he falls in love with Ben…who doesn't even know that love is possible.
This witty, smart, coming-out-again story will appeal to gay and straight kids alike as they watch Rafe navigate being different, fitting in, and what it means to be himself.

Meine Meinung:
Die Idee dieser Geschichte hat mich neugierig gemacht. Einfach mal neu anfangen, ohne auf eine bestimmte Eigenschaft reduziert zu werden, sich aussuchen zu können, welche Eigenschaft wichtig ist, das klingt doch spannend! Rafe und seine Eltern sind gleich auf den ersten Seiten so gut beschrieben, dass man das Gefühl hat, sie schon ewig zu kennen. Das Setting - Rafe ist neu auf einem Internat am anderen Ende der USA - ist einladend. Wir begleiten Rafe, als er neue Freunde findet, ins Sportteam aufgenommen wird, neue Lehrer bekommt. Beim Lesen taucht man richtig schön in die Atmosphäre eines amerikanischen Internats ein. Rafe entwickelt sich im Laufe der Geschichte, man liest die ganze Zeit seine Gedanken, Gefühle und Ängste und fragt sich schließlich selbst: Auf welche Eigenschaft werde ich reduziert und mag ich das? Reduziere ich andere Menschen auf wenige Merkmale und ist das fair?
Ich wünsche diesem Buch, dass es von möglichst vielen Teenagern gelesen wird, egal ob schwul, hetero, bi, pan oder was auch immer. Erwachsene können es natürlich auch gern lesen!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...