Freitag, 31. Dezember 2021

Mein Lesejahr 2021 - Ziele erreicht? Lieblingsbücher? Neue Ziele?

 

Das Jahr geht zu Ende, wir schauen zurück, was in den vergangenen 12 Monaten passiert ist und was wir gemacht haben. Und wir schauen nach vorn, machen Pläne und freuen uns auf das, was kommen wird. Das kleine Kind wird im Sommer die Grundschule verlassen, das ist hier ein wirklicher Meilenstein, denn unsere Grundschule ist wirklich an vielen Stellen unterirdisch. Und zwar nicht im Sinne von U-Bahntunnels oder Rohrpost...

Was Bücher betrifft, bin ich sehr begeistert vom vergangenen Lesejahr. Ich habe nicht nur viel (120 Bücher), sondern vor allem viel Großartiges gelesen. Mein Leseziel habe ich erreicht, denn ich habe deutlich diverser gelesen als vorher. Ich habe 15 queere Bücher gelesen, also Bücher mit LGBTQAI+-Figuren oder Autor'innen und 16 Bücher mit BIPOC-Figuren oder Autor'innen. 6 dieser Bücher erfüllten sogar beide Kriterien gleichzeitig. Auf jeden Fall haben mir alle sehr gut gefallen und ich möchte auch in Zukunft weiterhin auf mehr Diversität beim Lesen achten.


(Den Überblick behalte ich übrigens mit Hilfe von Goodreads.)

Allgemein habe ich wieder ein breites Spektrum von Genres gelesen: 

7 Klassiker (von Oscar Wilde, Theodor Fontane, William Shakespeare, Ray Bradbury, George Orwell), 6 Kinderbücher, 9 Jugendbücher, 5 Comics, 20 Sachbücher, 6 Inselromane an Nord- und Ostsee, 13 Winter-/Weihnachtsbücher, 16 historische Romane sowie zeitgenössische Titel von Lieblingsautorinnen wie z.B. Sophie Kinsella und Susanne Fröhlich.

Ich hatte dieses Jahr so viele Lieblingsbücher, dass die Frage nach dem Allerliebsten wie die Frage nach dem Lieblingskind wäre, aber ein paar Titel kann ich gern aufzählen:

Macbeth, Middlesex, die Fräulein Gold Reihe, die Ruhrpott-Saga, die Hafenschwester Reihe, das Weltrettungsbuch von Frank Schätzing. Diese Titel möchte ich Euch wirklich wärmstens ans Herz legen!

Im Laufe des Jahres habe ich auch die gesamte Miss Marple Reihe von Agatha Christie gelesen, das hat mir viel Spaß gemacht. Und diese ist der Aufhänger für mein Leseziel für 2022. Um das zu erklären muss ich aber etwas ausholen. Ich habe ja schon öfter darüber geschrieben, dass es früher keine Young Adult und New Adult Bücher gab. Da las man Jugendbücher wie Hanni & Nanni oder Denise Romane, in denen die Protagonist'innen minderjährige Jugendliche waren, die noch bei ihren Eltern lebten. Dann gab es eine Lücke und weiter ging es mit Romanen für Erwachsene, die bereits einen Beruf hatten und allein oder in einer Partnerschaft lebten. Diese Lücke wurde durch YA und NA geschlossen. Als neulich eine kluge Frau auf Twitter nach Romanempfehlungen mit weiblichen Hauptfiguren über 50 fragte, habe ich mich gern beteiligt und neben Miss Marple noch Bücher wie "Die Wand" von Marlen Haushofer empfohlen. Aber mir wurde deutlich, dass alte Frauen meistens nur als Nebenfiguren vorkommen, dabei können sie doch auch sehr spannend sein. Ich habe die Empfehlungen der anderen Leute gesichtet und eine Wunschliste erstellt. Allerdings fasse ich das mit dem Alter etwas weiter. Wenn die Protagonistin über 45 Jahre alt ist, ist das auch okay, sofern sie nicht noch mitten in der Familienphase mit Grundschulkindern steckt. Ich will mich in meiner Lektüre repräsentiert fühlen und nach vorn schauen. Ja, die Jugend und das junge Erwachsensein war eine spannende Zeit und ich werde auch in Zukunft Bücher mit solchen Figuren lesen, schon allein wegen Sophie Kinsella und Kerstin Gier. Aber ich will mehr über Frauen lesen, die dort stehen, wo ich mich im Leben befinde. Alte Frauen (TM) sind allgemein in der Gesellschaft recht unsichtbar, das muss sich dringend ändern! Wenn man bedenkt, dass über die Hälfte der Frauen in Deutschland älter ist als ich, dann ist es schon seltsam, dass sie in den Medien, in der Öffentlichkeit und in Geschichten so oft nur Randfiguren darstellen.

Also, meine Challenge für 2022 ist, mehr Bücher mit Protagonistinnen zu lesen, die mindestens 45 Jahre alt sind. Ihr könnt gern mitmachen! Und auch wenn meine Leseliste schon sehr lang ist, freue ich mich über Eure Tipps, welche Bücher Ihr mir da empfehlen könnt. Schreibt mir in den Kommentaren oder auf Instagram an @henriette_linkshaenderin !

Donnerstag, 30. Dezember 2021

Hörbuch: "The Bookshop on the Corner" von Jenny Colgan

 



Titel: The Bookshop on the Corner
Autorin: Jenny Colgan
Scottish Bookshop, Band 1
gelesen von Lucy Price-Lewis
Verlag: HarperAudio
veröffentlicht: 20. September 2016
Preis: $26,99
ISBN 9780062643216
Laufzeit: 09:13:39

Klappentext:
Nina Redmond is a literary matchmaker. Pairing a reader with that perfect book is her passion . . . and also her job. Or at least it was. Until yesterday, she was a librarian in the hectic city. But now the job she loved is no more.

Determined to make a new life for herself, Nina moves to a sleepy village many miles away. There she buys a van and transforms it into a mobile bookshop that she drives from neighborhood to neighborhood, changing one life after another with the power of storytelling.

From helping her grumpy landlord deliver a lamb to sharing picnics with a charming train conductor who serenades her with poetry, Nina discovers there’s plenty of adventure, magic, and soul in a place that’s beginning to feel like home . . . a place where she just might be able to write her own happy ending.

Meine Meinung:
Diesen Roman habe ich vor ein paar Jahren schon gelesen (hier findet Ihr meine Rezension), aber als ich jetzt die Hörbuchfassung in der Onleihe sah, hatte ich Lust, sie noch einmal zu hören. Die Geschichte gefällt mir noch immer genauso gut. Lucy Price-Lewis liest sehr gut, sie verleiht den Figuren verschiedene Stimmen und auch das schottische Englisch klingt zwar ungewohnt, aber das meiste konnte ich gut verstehen. Eine schöne, romantische Geschichte, sehr schön als Hörbuch umgesetzt!

Tipp:
Es gibt eine kostenlose Hörprobe.

Dienstag, 28. Dezember 2021

Hörbuch: "Das Inselweihnachtswunder" von Janne Mommsen

 





Titel: Das Inselweihnachtswunder
Autor: Janne Mommsen
Reihe: Die Inselbuchhandlung
Gelesen von Sabine Kaack
ungekürztes Hörbuch

Download / Streaming 
Preis: 15,95 €
ISBN: 978-3-7324-1915-9
Laufzeit:
4 Stunden 58 Minuten
Veröffentlicht:
29.09.2021 

MP3-CD
Preis: 19,95 €
ISBN: 978-3-8398-1915-9
Laufzeit: 4 Stunden 58 Minuten
Veröffentlicht: 29.09.2021


Klappentext:
Weihnachten auf der Insel Föhr.
Pastorin Carola leitet im Friesendom die Chorprobe für Heiligabend. Alle sind voller Vorfreude aufs Fest, nur sie nicht. Denn nach der Christmette wird sie wieder allein zu Hause sitzen. Noch ist aber Vorweihnachtszeit, und es gibt eine Menge zu tun: Als »rasender Engel« fährt sie mit ihrem Motorboot auf die Hallig Langeneß, um dort eine Andacht zu halten. Der sympathische Organist Torin Hansen bittet sie anschließend um einen Gefallen: Seiner Urgroßmutter geht es gesundheitlich so schlecht, dass sie Weihnachten wahrscheinlich nicht erleben wird. Ob Carola mit der Familie den Heiligabend vorziehen könne? Bald überschlagen sich die Ereignisse, und die Möglichkeit eines Single-Heiligabends in der kleinen Inselbuchhandlung zeichnet sich ab...

Meine Meinung:
Diese Geschichte ist zwar die vierte der Reihe um die Inselbuchhandlung, aber man kann sie auch sehr gut anhören, ohne die anderen drei Teile zu kennen. Für mich ist sie bisher die beste Geschichte dieser Reihe. Die Hauptfigur Carola tauchte in den anderen Geschichten zwar schon auf, aber man wusste bisher sehr wenig über sie und ich fand das immer schade. Dieser vierte Teil ist nun ganz dieser sympathischen, klugen, abenteuerlustigen Pfarrerin gewidmet. Ich glaube, ich habe noch nie vorher ein Buch über eine Pfarrerin gelesen. Ich kenne zwar eine Pfarrerin im echten Leben und weiß, dass die nicht nur im Talar herumläuft und betet, sondern auch ein ganz normaler Mensch ist, aber es ist schön, auch mal eine Pfarrerin als Romanheldin in ihrem Alltag und abseits davon zu begleiten.
Die Geschichte spielt zwar im Advent und endet an Heiligabend, aber durch die vielen Beschreibungen der winterlichen Atmosphäre mit Schnee und Kälte kann man die Geschichte auch sehr gut in den Raunächten und bestimmt auch noch danach hören, vielleicht sogar im Sommer, um sich von der Hitze draußen abzulenken.

Tipp:
Die ersten sieben Minuten gibt es als kostenlose Hörprobe.


Sonntag, 26. Dezember 2021

Hörbuch: "Wolkenschloss" von Kerstin Gier





Coverbild freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt

Titel: Wolkenschloss
Autorin: Kerstin Gier
Gelesen von Ilka Teichmüller
ungekürzt 
ISBN: 978-3-7324-4162-4 
Laufzeit: 10 Stunden 9 Minuten 
Veröffentlicht: 09.10.2017 
Verlag: Argon

Download & Streaming 
15,95 €

mp3-CD
10,00 €


Klappentext:
Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. 
Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Meine Meinung:
"Wolkenschloss" ist bisher mein liebstes Buch von Kerstin Gier, das nicht Teil einer Reihe ist. Es ist das perfekte Buch für die Raunächte. Bisher hatte ich es aber nur gelesen. Naja, was heißt hier "nur"? Die Printausgabe ist so wunderschön, dass ich sie immer wieder gern in die Hand nehme. Jetzt habe ich aber endlich auch mal die Hörbuchfassung gehört und es ist sooo schön, wieder von diesem magischen Ort und den schrägen Figuren zu hören und bei der spannenden Kriminalgeschichte mit zu rätseln. Ilka Teichmüller liest die Geschichte genau richtig!



Donnerstag, 23. Dezember 2021

Gelesen: "Die Weihnachtsliste" von Sophie Kinsella




Autorin: Sophie Kinsella
Titel: Die Weihnachtsliste
E-Book Only Weihnachtskurzgeschichte
Originaltitel: Christmas List
12 Seiten
ISBN: 978-3-641-10033-9
Erschienen am 12. November 2012


Klappentext:
Man sollte denken, dass jemand, der schon im August an Weihnachtsgeschenke denkt, perfekt organisiert ist. Tatsächlich ist nach einem Einkaufsbummel über einen spanischen Markt im Hochsommer eigentlich alles erledigt – Heiligabend kann kommen! Was für ein Irrtum ... 

Meine Meinung:
Diese Kurzgeschichte ist ganz nett, aber sie wirkt auf mich, als hätte die Autorin eine kleine Schreibübung zum Aufwärmen gemacht. Die Art der namenlosen Erzählerin erinnert stark an Becky aus der Shopaholic-Reihe. Man hätte sicher viel mehr aus der Idee machen können. Aber für ein geschenktes eBook ist es nett für zwischendurch.


Dienstag, 21. Dezember 2021

Gelesen: "Six Geese a-Laying" von Sophie Kinsella




Titel: Six Geese a-Laying
Autorin: Sophie Kinsella
27 Seiten
veröffentlicht: 16.12.2011
Verlag: Transworld Digital
ISBN 9781448126019
kostenloses eBook


Klappentext:
In Six Geese a-Laying, Christmas is approaching, and Ginny is looking forward to the birth of her first baby. It's a pity her partner Dan is so useless, and she has to keep reminding him where he's going wrong. Luckily she's enrolled into the most exclusive antenatal class going - all the highest achieving, smartest mothers-to-be aspire to be taught by the legendary Petal Harmon. Like the other five women in the class, Ginny already knows exactly what she wants, and how she's going to handle motherhood.But when they turn up for the final class it isn't quite what they expect. As Ginny discovers what parenthood is really going to be like, she begins to realize the things that really matter...

Meine Meinung:
Diese Kurzgeschichte ist ein wenig mystisch, aber ansonsten sehr realistisch. Ich fand sie sehr schön und empfehle sie vor allem denjenigen, die zum ersten Mal schwanger sind.


Sonntag, 19. Dezember 2021

Hörbuch: "Alpha Pussy LIVE" von Carolin Kebekus

 





Autorin: Carolin Kebekus
Titel: AlphaPussy Live
1CD
14,99 € *
ISBN: 978-3-8371-3689-0 
Laufzeit: 01:19:40
Verlag: WortArt
Erscheinungsdatum: 23.09.2016


Klappentext:
Carolin Kebekus steht für eine Generation, in der es für Frauen nun an der Zeit ist, sich nicht mehr hinten anzustellen, sondern „endlich den ganzen Bumms zu übernehmen“ und so aufzutreten, wie es ihnen zusteht und wie es Carolin schon seit Jahren macht: als Alphapussy! In ihrem gleichnamigen Programm schildert sie uns unverblümt, respektlos, mit starker Haltung und unbändiger Spielfreude ihre urkomische Sicht auf den Sinn und Unsinn des Lebens. 

Meine Meinung:
Ich mag die laute, wilde Art von Carolin Kebekus, wenn sie von den Absurditäten unserer Welt erzählt. Dieses Programm ist schon etwas älter und das merkt man deutlich. Hier betreibt sie noch leidenschaftlich Body Shaming und behauptet wiederholt: "Man darf ja gar nichts mehr sagen!" Ja, das war, bevor Nazis anfingen, diesen Spruch zu benutzen. Aber er war auch damals schon genauso falsch. In Deutschland gibt es das Recht auf Meinungsfreiheit. Und zwar für alle. Auch für die Leute, die Euch widersprechen!
Im letzten Drittel hört man schon, in welche Richtung sich Carolin Kebekus entwickeln würde, da geht es um den Gender Pay Gap, Schönheitsideale und den Druck, ein perfektes erstes Mal mit DEM RICHTIGEN zu haben. Allein dafür ist die CD schon echt hörenswert.

Freitag, 17. Dezember 2021

Hörbuch: "1000" von Horst Evers

 



Autor: Horst Evers
Titel: 1000 - Ein sehr persönlicher Rückblick auf 1. 000 Vorstellungen im Berliner Mehringhof Theater
Verlag: WortArt
ISBN: 978-3-8371-4209-9
Umfang: 1 CD
Laufzeit: 01:18:16
erschienen: März 2018
Preis: zurzeit 11,99 €, sonst 14,99 €

Klappentext:
Ein Programm voller Enthüllungen aus dem Nähkästchen, absurder Anekdoten und kruden Erinnerungen an 1000 Vorstellungen Mittwochsfazit, Jahresrückblick und Soloprogrammen im Mehringhof –Theater, Berlin. Das ganze eben auch unter besonderer Berücksichtigung vom Leben in Berlin an sich. So im Wandel der Zeiten. Also eben der letzten 20 Jahre.
Kurz: Das Ganze wird ein Fest.
1000 Vorstellungen. Und immer noch muss ich meine Ankündigungstexte selber schreiben. Da sollte auch mal einer drüber nachdenken. Aber nicht ich.
Wöchentliche Kolumne in Radio Eins (RBB-Hörfunk)
Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, Deutschen Kabarett-Preis, Salzburger Stier u.a.
Moderator „Die Vorleser“, WDR 5
regelmäßig in den Spiegel-Bestsellerlisten
Er ist der große Erzähler unter den deutschen Kabarettisten. Seine schrägen Geschichten haben eine riesige Fangemeinde. Ausgezeichnet mit den bedeutendsten Preisen, die der deutschsprachige Kleinkunst- und Kabarettmarkt hergibt, Autor von zahlreichen Bestsellern: Horst Evers ist allgegenwärtig. "Wie zufällig entdeckt er im Alltäglichen das Phantastische. Mit seiner grotesken Weltsicht gelingt es ihm immer wieder, die Wirklichkeit auszutricksen.“ (Aus der Laudatio des Deutschen Kleinkunstpreises)

Meine Meinung:
Dieser Mitschnitt der Jubiläumsveranstaltung hat mir viel Freunde bereitet. Horst Evers blickt zurück auf 1000 Vorstellungen im Berliner Mehringhof Theater und somit auf über 20 Jahre, in denen er seine teils skurrilen, teils berührenden Texte geschrieben und dort vorgelesen hat. Er liest eine sehr feine Auswahl von Texten vor und am Ende singt er sogar ein Lied. Ich habe mich sehr amüsiert.

Tipp:
Direkt beim Verlag WortArt gibt es die CD zurzeit im Sonderangebot für 11,99 €.
Später kauft doch bitte auch direkt dort oder bei Ecolibri oder über Genialokal.
Denn als Kunden können wir entscheiden, ob von dem Gewinn einzelne Menschen immer reicher werden und dieses Geld für private Flüge ins Weltall verprassen oder ob davon Bäume gepflanzt werden.


Mittwoch, 15. Dezember 2021

Gelesen: "Weltliteratur für Eilige" von John Atkinson

 


Titel: Weltliteratur für Eilige
Autor: John Atkinson
Übersetzerin: Alice Jakubeit
Erscheinungstag:16.09.2019
Seitenanzahl:160
ISBN 9783959672696
Preis: 10 €


Klappentext:
Weltliteratur verstehen in 5 Sekunden.
Möchten Sie auch gern wissen, worum es in den großen Klassikern der Weltliteratur geht? Aber Sie haben leider keine Zeit, James Joyce, Lew Tolstoi und Marcel Proust zu lesen, weil Ihre Kinder Hunger haben oder Ihr Chef dringend diese Präsentation braucht? Dann ist dieses Buch für Sie gemacht: komplexe Handlungen in einem Satz zusammengefasst, dazu noch eine Illustration, fertig. Schon wissen Sie Bescheid und können auf jeder Party mitreden. Wie praktisch. Und unterhaltsam ist es auch. Viel Vergnügen!

Meine Meinung:
Das Buch ist sehr witzig, wenn man viele der genannten Werke kennt. Aber es gibt keine wirklichen Zusammenfassungen oder gar Erklärungen. Es ist also eher für Vielleser als für Unbelesene geeignet.


Montag, 13. Dezember 2021

Hörbuch: "Fräulein Gold - Die Stunde der Frauen" von Anne Stern

 





Titel: Fräulein Gold - Die Stunde der Frauen
Autorin: Anne Stern
Reihe: Die Hebamme von Berlin, Band 4
gelesen von Anna Thalbach
ISBN: 978-3-8398-1909-8 
Laufzeit: 6 Stunden 55 Minuten 
Veröffentlicht: 16.11.2021 
Medium: 1 MP3-CD im Digifile


Klappentext:
Berlin, 1925. Hulda Gold ist in der neuen Frauenklinik in Berlin-Mitte zur leitenden Hebamme aufgestiegen. Nachdem sie die komplizierte Liaison mit Karl North beendet hat, verliebt sie sich in den jungen Arzt Johann Wenckow, der im wohlhabenden Frohnau wohnt. Trotz des Missfallens seiner Eltern vertiefen die beiden ihre Beziehung. Doch Hulda fühlt sich zwischen den Welten zerrissen, in denen sie von nun an ein und aus geht: dem quirligen Schöneberg, wo sie immer noch »Fräulein Hulda« ist, und der reichen Villenkolonie, in der sie sich nach wie vor fremd fühlt. Bei einem Ball im Dunstkreis der Familie Wenckow stößt Hulda auf ein streng gehütetes Familiengeheimnis, das sie in die Berliner Kunstwelt führt und ihre Beziehung zu Johann erschüttert …

Meine Meinung:
Mit Fräulein Hulda taucht man sofort ins Berlin der 1920er Jahre ein. Zwischen dem Arbeitsalltag in der Frauenklinik, der allgegenwärtigen Benachteiligung von Frauen, ihrer neuen Liebschaft und der Kunstszene begleiten wir die Hebamme durch eine vielschichtige Welt in einer aufregenden Zeit. Alte Bekannte tauchen wieder auf und es gibt auch neue Figuren. Hebamme Erna ist großartig und ich hoffe, dass sie auch in Zukunft mitmischen wird.
Anna Thalbach liest die Geschichte wieder so wunderbar! Sie verleiht nicht nur den vielen Figuren ganz unterschiedliche Stimmen. Ob Drama, Romantik oder Mühsal, alles wird richtig lebendig durch ihre Variationen z.B. in Tempo und Lautstärke.
Ich bin so gespannt, wie es weitergeht! Gleichzeitig habe ich große Lust, die ganze Reihe noch einmal von vorn zu hören. 

Tipp:
Beim Argon Verlag gibt es eine kostenlose Hörprobe.



Freitag, 10. Dezember 2021

Gelesen: "Das NEINhorn" von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn



Coverbild freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt

Titel: Das NEINhorn
AutorIn: Marc-Uwe Kling, Astrid Henn
Format: Hardcover
Erscheinungstermin: 5. Oktober 2019
48 Seiten
ISBN 978-3-551-51841-5
Lesealter: ab 3 Jahren
Preis: 13,00 €(D), 13,40 €(A), 19,50 CHF(CH)

Klappentext:
Im Herzwald kommt ein kleines, schnickeldischnuckeliges Einhorn zur Welt. Aber obwohl alle ganz lilalieb zu ihm sind und es ständig mit gezuckertem Glücksklee füttern, benimmt sich das Tierchen ganz und gar nicht einhornmäßig. Es sagt einfach immer Nein, sodass seine Familie es bald nur noch NEINhorn nennt.
Eines Tages bricht das NEINhorn aus seiner Zuckerwattewelt aus. Es trifft einen Waschbären, der nicht zuhören will, einen Hund, dem echt alles schnuppe ist, und eine Prinzessin, die immer Widerworte gibt. Die vier sind ein ziemlich gutes Team. Denn sogar bockig sein macht zusammen viel mehr Spaß!

Meine Meinung:
Auf den ersten Seiten war ich eher enttäuscht, weil mich die Sache nicht so richtig packen konnte und auch die Reime eher gequält waren. Aber dann nimmt die Geschichte Fahrt auf und ich hab immer öfter geschmunzelt, gekichert und laut gelacht. Das ist ein tolles Buch für Kinder und Erwachsene!


Mittwoch, 8. Dezember 2021

Hörbuch: "Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann" von Kerstin Gier

 



Autorin: Kerstin Gier
Titel: Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann
ungekürztes Hörbuch
Gelesen von Jasna Fritzi Bauer und Timmo Niesner
veröffentlicht: 29.09.2021
Laufzeit: 11 Stunden 53 Minuten

Download / Streaming
ISBN 978-3-7324-4267-6
Preis: 15,95 €

2 MP3-CDs
ISBN 978-3-8398-4267-6
Preis: 19,95 €


Klappentext:
Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unsterblich zu verlieben …

Meine Meinung:
Hurra! Endlich gibt es eine neue Fantasy-Geschichte von Kerstin Gier!
Schon der Titel ist so wunderbar geheimnisvoll und auch das Cover ist wieder so wunderschön gestaltet wie bei allen ihren Fantasy-Jugend-Romanen.
Ich war gleich drin in der Geschichte, obwohl ich absichtlich nicht den Klappentext gelesen hatte, weil ich einfach vorher nichts darüber wissen wollte. Ich werde hier auch nicht zu viel verraten.
Die beiden Hauptfiguren sind ein recht ungewöhnliches Heldenpaar. Quinn sitzt nach einem Unfall im Rollstuhl, Matilda stammt aus einer streng katholischen Familie. Sie ergänzen sich perfekt, liefern sich aber auch hitzige Wortgefechte. Typisch für einen Kerstin Gier Roman geht es dabei auch mal sehr lustig und dann wieder romantisch zu.
In den Nebenrollen tauchen Nietzsche und Jeanne d'Arc auf, das finde ich ebenso cool wie die Szenen auf dem Friedhof. Ich habe eine Schwäche für schöne Grabstätten, Inschriften und Statuen.
Neben dem spannenden, romantischen Abenteuer räumt die Geschichte mit Vorurteilen über katholisch erzogene Mädchen auf und zeigt, wie grausam unsere Gesellschaft teilweise mit Menschen im Rollstuhl umgeht. Das alles ergibt zusammen eine großartige Mischung.
Es handelt sich hier um den ersten Teil einer Reihe, aber er endet nicht auf einem Cliffhanger, dafür bin ich sehr dankbar! Trotzdem will ich lieber heute als morgen wissen, wie es weitergeht. Naja, bis dahin lese oder höre ich vielleicht einfach mal wieder ihre anderen schönen Werke.

Montag, 6. Dezember 2021

Hörbuch: "The Christmas Bookshop" von Jenny Colgan

 




Titel: "The Christmas Bookshop"
Autorin: Jenny Colgan
Scottish Bookshop, Band 4
gelesen von Eilidh Beaton
veröffentlicht: 16. November 2021
Preis: $26.99
Verlag: Harper Audio
Laufzeit: 683 Minuten
ISBN: 9780063141698


Klappentext:
Laid off from her department store job, Carmen has perilously little cash and few options. The prospect of spending Christmas with her perfect sister Sofia, in Sofia’s perfect house with her perfect children and her perfectly ordered yuppie life does not appeal.
Frankly, Sofia doesn’t exactly want her prickly sister Carmen there either. But Sofia has yet another baby on the way, a mother desperate to see her daughters get along, and a client who needs help revitalizing his shabby old bookshop. So Carmen moves in and takes the job.
Thrown rather suddenly into the inner workings of Mr. McCredie’s ancient bookshop on the picturesque streets of historic Edinburgh, Carmen is intrigued despite herself. The store is dusty and disorganized but undeniably charming. Can she breathe some new life into it in time for Christmas shopping? What will happen when a famous and charismatic author takes a sudden interest in the bookshop—and Carmen? And will the Christmas spirit be enough to help heal her fractured family?

Meine Meinung:
Diese Geschichte ist angeblich Teil der "Happy Ever After"-Reihe bzw. Schottlandreihe von Jenny Colgan, aber sie hat nichts mit "The Little Shop of Happy Ever After" bzw. "The Bookshop On The Corner" zu tun. Sie spielen halt in Schottland, aber das ist auch schon alles, was sie verbindet. Aber das macht gar nichts. Diese Geschichte ist einfach ein Einzelband mit ganz viel Buchladenatmosphäre, Weihnachtsstimmung, Familie, Liebe, Karriere und das alles in Edinburgh. Ich hatte viel Spaß beim Hören und der Epilog ist besonders schön!



Donnerstag, 2. Dezember 2021

Gelesen: "Der Ostermann" von Marc-Uwe Kling

 


Coverbild freundlicherweise vom Carlsen-Verlag zur Verfügung gestellt


Titel: Der Ostermann
Autor: Marc-Uwe Kling
Illustratorin: Astrid Henn
ISBN 978-3-551-51935-1
Erscheinungstermin: 29. September 2017
48 Seiten
empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren
Preis: 12,99 €(D), 13,40 €(A), 19,50 CHF

Klappentext:
Der Sohn des Weihnachtsmannes hat ein Problem: Winter, Schlitten fahren und Tee kann er nicht leiden. Viel toller findet der Junge den Frühling, Hasen und bunte Eier! Klar, dass er am liebsten Ostermann werden möchte, wenn er groß ist. Seinem Vater gefällt das gar nicht. Weihnachtsmann sein ist schließlich Familientradition... 

Meine Meinung:
Dieses Kinderbuch ist der Knaller! Die Reime sind lustig, die Bilder sind witzig und ganz nebenbei enthält es eine wichtige Botschaft. Es ist geeignet für jung und alt, man kann es schon mit ganz kleinen Kindern anschauen bzw. vorlesen, größere Kinder und Erwachsene können es natürlich selber lesen. Ein Spaß für die ganze Familie!


Klick aufs Bild macht es größer!


Montag, 29. November 2021

Gelesen: "Das Leben ist kein Punschkonzert" von Heike Wanner

 





Autorin: Heike Wanner
Titel: Das Leben ist kein Punschkonzert - Ein Weihnachtsroman
Preis: 9,99 € [D], 10,30 € [A]
Taschenbuch
Verlag: Ullstein
304 Seiten
ISBN: 9783548289687
Erschienen: 13.10.2017


Klappentext:
Drei Schwestern, Kartoffelpuffer im Advent und jede Menge Sternschnuppenwünsche.
Die selbstsichere Carolin hat Karriere gemacht, aber Pech in der Liebe. Die durchorganisierte Dreifach-Mutter Melanie wünscht sich ihr eigenes Leben zurück. Und Julia, die jüngste der drei Schwestern, weiß mit Anfang zwanzig immer noch nicht so recht, wohin sie im Leben will. Fürs erste betreibt sie den alten Kartoffelpufferstand der Familie und tingelt damit von Markt zu Markt. Doch so richtig gut läuft das Geschäft nur im Winter. Und ausgerechnet kurz vor Beginn der Weihnachtssaison kommt es zur Katastrophe: Julia rutscht auf dem Glatteis aus und bricht sich das Handgelenk. Einen verzweifelten Hilferuf später finden sich ihre beiden älteren Schwestern im Imbisswagen auf dem Wiesbadener Weihnachtsmarkt wieder, um Julias Jahresumsatz zu retten. Familie verpflichtet eben. Doch zwischen Pufferteig und Punschtopf fliegen bald schon die Fetzen ...

Meine Meinung:
Ich mag die Romane von Heike Wanner einfach.
Allein schon der Titel ist doch echt goldig!
Die Geschichte zaubert mit seiner Weihnachtsmarktatmosphäre ein richtig schönes Adventsgefühl. Es geht um Familie, Liebe, Beruf, Träume und Wünsche. Die Figuren sind eine bunt gemischte Truppe aus den drei Schwestern, Mann und Kinder der einen Schwester, ihrer Schwiegermutter Rita, dem französischen Au Pair Penelope (da muss ich immer an La Boum denken), dem türkischen Taxifahrer Tolga, seiner quirligen Familie, dem Karussellbetreiber  Jan und der Kartoffelpufferbräterin Frau Pfeiffer. Beim Lesen fühlt man sich einfach mittendrin, egal ob es da gerade stressig, traurig, lustig oder romantisch zugeht.
Da die Geschichte aus 24 Kapiteln besteht, könnte man sie auch gut als Adventskalender lesen.

Tipp:
Die ersten 29 Seiten gibt es als kostenlose Leseprobe.


Freitag, 26. November 2021

Hörbuch: "Es kann nur eine geben" von Carolin Kebekus

 




Titel: Es kann nur eine geben
Autorin: Carolin Kebekus
ungekürztes Hörbuch
Argon-Verlag
Preis: 15,95 €
ISBN: 978-3-7324-1928-9
Laufzeit: 8 Stunden 32 Minuten
Veröffentlicht: 07.10.2021


Klappentext:
Eigentlich klingt es ganz leicht: Frau ist begabt und klug, also kann sie es schaffen, ganz nach oben zu kommen. Aber oft genug ist der eine Platz schon besetzt, es scheint nämlich ein höchst dämliches Gesetz zu geben, das lautet: Eine Frau reicht, mehr brauchen wir nicht. Carolin Kebekus – Komikerin, Sängerin, Schauspielerin und Feministin – legt pointiert, unmissverständlich und komisch dar, dass die Zeit überreif ist, alte (Männer-)Gesetze auf den Müll zu werfen. Ein Hörbuch von höchster Wichtigkeit, das aufklärt und gleichzeitig unterhält.

Meine Meinung:
Von der ersten bis zur letzten Minute ist dieses Hörbuch phantastisch!
Ich habe gelacht, ich habe mich empört und ich habe so viel genickt, dass ich davon Muskelkater bekommen habe. Ja, genau so ist es und genau so darf es nicht weitergehen. Wir Frauen sind die Mehrheit und genau so müssen wir uns auch benehmen. Wir dürfen nicht warten, bis das Patriarchat uns gnädigerweise auch ein kleines Stück vom Kuchen abgibt. Wir müssen uns den halben Kuchen nehmen, denn er steht uns zu. Und darum müssen wir gemeinsam kämpfen anstatt gegeneinander!
Und bevor jetzt die Männer Angst haben, dass es ihnen dann schlechter geht: Nein! Männer profitieren auch vom Feminismus! Toxische Männlichkeit schadet auch Männern, deshalb ist es für ALLE besser, wenn es endlich wirkliche Gleichberechtigung gibt.
Kleine Warnung: Teilweise sagt Carolin Kebekus Dinge, die wirklich nicht jugendfrei sind. Entscheidet selbst, ob Ihr das Hörbuch über Lautsprecher hört, wenn Kinder in der Nähe sind...

Tipp:
Es gibt eine kostenlose Hörprobe.


Dienstag, 23. November 2021

Hörbuch: "Was, wenn wir einfach die Welt retten? Handeln in der Klimakrise" von Frank Schätzing




Autor: Frank Schätzing
Titel: "Was, wenn wir einfach die Welt retten? Handeln in der Klimakrise"
Ungekürzte Lesung mit Annette Frier, Frank Schätzing
Hörbuch MP3-CD
Preis: 20,00 € [D], 20,60 € [A], CHF 28,90
der Hörverlag
Originalverlag der Buchausgabe: Kiepenheuer & Witsch
1 CD, Laufzeit: 9h 3min
ISBN: 978-3-8445-4322-3
Erschienen am 15. April 2021


Klappentext:
Frank Schätzing über den Klimawandel – spannend wie ein Thriller.
Wir sind in einem Thriller. Sie und ich. Nicht als Hörer und Autor. Als Akteure. Besagter Thriller schreibt sich seit Menschengedenken fort und wechselt dabei immer wieder den Titel. Aktuell heißt er Klimakrise. Pandemie. Digitalisierung. Terror. In der Vergangenheit hieß er Kalter Krieg, Wettrüsten, davor Zweiter Weltkrieg, Erster Weltkrieg. Doch nie waren wir so vielen potenziellen Schrecknissen gleichzeitig ausgesetzt wie heute. Falls Sie also dem Klimaschutz vorübergehend Ihre Aufmerksamkeit entzogen haben, um mit einer Pandemie zurechtzukommen, ist das schlichtweg menschlich. Was nichts daran ändert, dass der Klimawandel die wohl größte existenzielle Bedrohung unserer Geschichte darstellt, und ebenso wenig wie ein Virus lässt er mit sich reden. Zeit, zurück ins Handeln zu finden. Die gute Nachricht ist: Wir können die Herausforderung meistern. Mit Wissen, Willenskraft, positivem Denken, Kreativität, der Liebe zum Leben auf unserem Planeten und ein bisschen persönlichem Heldentum, wie man es im Thriller braucht. Ab jetzt spielen wir alle – jeder von uns, auch Sie – eine Hauptrolle!
Wissenschaftlich fundiert, spannend und nie ohne Humor entwirft Frank Schätzing verschiedene Szenarien unserer Zukunft, in denen wir mal versagt, mal obsiegt haben. Wir lernen die Protagonisten und Antagonisten kennen, Verantwortliche aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, begegnen Aktivisten, Leugnern und Verschwörungstheoretikern, bevor sich der Blick auf das überwältigende Panorama des Machbaren öffnet und der Autor Wege aufzeigt, wie wir der Klimafalle entkommen und alles doch noch gut, nein, besser werden kann. Die Welt zu retten ist möglich – wenn wir nur wollen.

Meine Meinung:
Ich will ehrlich sein. Im ersten Moment war ich genervt, als ich diesen Titel sah. Nachdem sich neuerdings Fußballer, Schauspieler und sonstige unqualifizierte Zeitgenossen zu Corona und Impfungen äußern, muss da jetzt ein Thrillerautor ein Sachbuch über den Klimawandel schreiben?
Ja, er muss! Wer Frank Schätzing kennt, weiß auch, dass dieser Mann für jedes seiner Bücher mit großer Ausdauer und Leidenschaft, ja fast besessen recherchiert. Und dann wiederholt er nicht einfach, was er herausgefunden hat, nein, er baut daraus ein umwerfendes Meisterwerk!
Frank Schätzing hat nicht einfach nur ein Sachbuch geschrieben, es ist ein spannendes Format, das manchmal zum Thriller und dann wieder zu Science Fiction wird. Absolut genial!
Die Hörbuchfassung ist großartig, auf die beeindruckende Qualität der Hörverlagproduktionen kann man sich einfach verlassen. Die Stimme von Frank Schätzing geht mir immer wieder unter die Haut, gegen den Strich gebürsteter Samt ist nichts dagegen!
Stellenweise habe ich das Hörbuch auch meinen Kindern vorgespielt, die auch ganz gebannt gelauscht haben. Und abgesehen von der allgemeinen Bedrohung für die Menschheit ist auch nichts Gruseliges oder anderweitig Kindeswohlgefährdendes zu hören, deshalb kann ich es uneingeschränkt allen wärmstens empfehlen!!!

Tipp:
Es gibt eine kostenlose Hörprobe.


Samstag, 20. November 2021

Gelesen: "Shopaholic on Honeymoon" von Sophie Kinsella

 





Titel: Shopaholic on Honeymoon
Autorin: Sophie Kinsella
Reihe: Shopaholic Band 3.5
ISBN13: 9781473526013
ebook
28 pages
veröffentlicht: 10.12.2014
Verlag: Transworld Digital


Klappentext:
The new Mr and Mrs Brandon are on honeymoon, and Becky has big plans! They’ve got a whole year to explore Venice, learn yoga in India, sleep in little wooden huts in South America… maybe even see penguins in the Antarctic. And of course they’ll need to buy just a few essential souvenirs along the way (everyone needs a set of Murano glass goblets, after all).
They’re not just tourists, they’re travellers. Becky is sure it is just the thing that Luke needs – time to unwind. He’ll come back a changed man… with all the good bits still intact of course.
But it soon becomes clear that Luke has different plans entirely. Can Becky help him let go, or will this little disagreement threaten their whole honeymoon?

Meine Meinung:
Szenen einer jungen Ehe...
Ich mag die Shopaholic-Reihe sehr gern, deshalb hat mir auch diese Kurzgeschichte gefallen. Ich kann auch verstehen, dass sie weder ans Ende von Band 3 noch an den Anfang von Band 4 gepasst hätte. Allerdings hätte ich sie gern dazwischen gelesen und nicht erst viele Jahre später, denn sie ist erst acht Jahre nach Band 4 erschienen. Dass ich jetzt noch einmal sieben Jahre gebraucht habe, um sie endlich zu lesen, liegt einfach daran, dass eBooks auf dem Kindle so unsichtbar sind. Aber ich hab mir vorgenommen, endlich mal ein paar der eBooks zu lesen, die ich mir vor Ewigkeiten runtergeladen habe.


Donnerstag, 18. November 2021

Nähbuch: "How to slay Omas Kleiderschrank" von Katharina Glas




Autorin: Katharina Glas
Titel: "How to slay Omas Kleiderschrank. Upcyclingprojekte aus Secondhand-Mode ganz einfach genäht"
Preis: 18,00 €
ISBN: 9783772448584
Erscheinungstag: 19.01.2021
112 Seiten


Klappentext:
Upcyclingprojekte aus Secondhand-Mode ganz einfach und ohne Schnittmuster genäht.
Katharina Glas zeigt auf ihrem beliebten YouTube-Kanal "How to slay Omas Kleiderschrank", wie cool Upcycling sein kann: Aus altmodischer Kleidung näht sie Klamotten, die den heißesten Designerteilen in nichts nachstehen. Wie das auch dir ganz einfach gelingt, erfährst du in diesem Buch!
Zaubere auch du aus Omas ausrangierter Kleidung oder Secondhand-Mode einzigartige Kleider, Blusen, Hosen und vieles mehr für wenig Geld. Dafür musst du gar keine Meisterin an der Nähmaschine sein: Kathi zeigt dir, wie es ganz easy und ohne Schnittmuster gelingt. Es ist einfacher, als du denkst!
Detailliert erklärt das Buch, was es zu beachten gilt, damit das Projekt gelingt. So erfährst du zum Beispiel alles über verschiedene Ärmel-, Rüschen- und Versäuberungsarten, aber auch, wo es die coolsten Secondhand-Teile zu kaufen gibt und wie du Inspirationsideen findest, wird erklärt. Schritt für Schritt kannst du - absolut einsteigergerecht - mithilfe der Anleitungen im Buchneue Lieblingsstücke nähen.

Meine Meinung:
Ich schau schon lange die Videos von Kathi. Ihre Art, aus Altkleidern neue Teile zu zaubern, entspricht ungefähr meiner Herangehensweise, auch wenn unser Kleidungsstil sehr unterschiedlich ist. Aber oft habe ich mich schon gefragt, wie ich mir die vielen Tipps und Tricks merken soll, selbst wenn ich mir alle Videos speichere. Wie schön, dass sie jetzt ein Buch geschrieben hat, in dem sie systematisch erklärt, welche Möglichkeiten der Konstruktion, Formgebung und Schließmechanismen es gibt. Dieser Technikteil ist wirklich umfangreich!
Ob das Buch wirklich für Einsteiger geeignet ist, kann ich nicht beurteilen, weil ich schon seit über 30 Jahren nähe. Aber was hat man schon zu verlieren? Ein altes Herrenhemd findet man im Kleiderschrank vom Freund, Vater, Bruder, Opa oder für einen schmalen Taler im Secondhandladen. Und dann einfach mal loslegen!

Tipp:
Schaut mal ein paar Näh-Videos von Kathi, um herauszufinden, ob Euch ihre Art gefällt, wie sie ans Nähen und Upcycling herangeht.
Und auf der Internetseite des Verlags könnt Ihr einen Blick ins Buch werfen.

Montag, 15. November 2021

Gelesen: "Kleine Wunder um Mitternacht" von Keigo Higashino

 



Titel: Kleine Wunder um Mitternacht
Autor: Keigo Higashino
Preis: 20,00 € [D], 20,60 € [A], CHF 28,90
Aus dem Japanischen von Astrid Finke
Originaltitel: Namiya zakkaten no kiseki (The Miracles of the Namiya General Store)
Originalverlag: Kadokawa Corporation, Tokyo 2016
Hardcover mit Schutzumschlag
416 Seiten
ISBN: 978-3-8090-2710-2
Erschienen am 13. April 2021


Klappentext:
Es ist kurz vor Mitternacht, als drei junge Einbrecher in einen verlassenen Gemischtwarenladen eindringen, um nach ihrem Raubzug unterzutauchen. Doch Atsuya, Shota und Kohei wird keine ruhige Stunde bis zum Morgengrauen gewährt: Ein Brief wird von außen durch einen Schlitz in den Laden geworfen, obwohl in der Dunkelheit vor der Tür kein Mensch zu sehen ist. Als ihn die erstaunten Kleinkriminellen öffnen, beginnt eine unglaubliche Geschichte, die eine Nacht lang das Leben unzähliger Menschen verändern wird – und eigentlich begann sie vor über dreißig Jahren, als ein weiser alter Mann mit seinen Worten kleine Wunder vollbringen konnte.

Meine Meinung:
Neben der Rahmenhandlung mit den drei Kleinkriminellen gibt es viele kleine Nebenhandlungen, die zunächst nichts miteinander zu tun zu haben scheinen, aber nach und nach entdeckt man die Zusammenhänge. Normalerweise mag ich sowas gar nicht, z.B. die Stadtgeschichten von Armistead Maupin fand ich sehr gezwungen. Aber Keigo Higashino verwebt die Geschichten mit zarter Leichtigkeit und erst ganz am Schluss begreift man den ganz großen Zusammenhang. 

Tipp:
Die ersten 39 Seiten gibt es als kostenlose Leseprobe.


Freitag, 12. November 2021

Gelesen: "Kleine Hexe Lolly-Lou" von Lotta Käfer

 


Titel: Kleine Hexe Lolly-Lou
Autorin: Lotta Käfer
13 Seiten
veröffentlicht: 31.3.2013
eBook


Klappentext:
Die kleine Hexe Lolly-Lou lebt weit abgeschieden von Menschen tief im Wald. Trotz der Gesellschaft ihrer Freunde ist ihr schrecklich langweilig. Das verleitet sie zu allerlei Hexerei, mit der sie einigen Schaden anrichtet. Doch nur eine gute Hexe darf ihre Zauberkräfte behalten. Dabei weiß Lolly-Lou nicht einmal, was eine gute Hexe ausmacht! Wird es ihr trotzdem gelingen, eine gute Hexe zu werden?

Meine Meinung:
Dies ist eine sehr schöne Geschichte zum Vorlesen für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter (ab ca. 4 Jahren). Die Hexe lebt mit einer sehr gemischten Gruppe von Wesen zusammen, das ist eine gute Gelegenheit mit Kindern darüber zu sprechen, dass es nicht nur die klassische Kleinfamilie aus Vater-Mutter-Kind(ern) gibt, sondern noch viele andere Möglichkeiten von Patchwork bis hin zu WGs. Vor allem geht es aber darum, dass die Hexe sich langweilt und erst unbedacht Dinge macht, die sie lustig findet, mit denen sie anderen aber leider schadet. Als die kluge Eule sie belehrt, hört die Hexe ihr zu und nimmt die Kritik an. Sie findet dann ihren Weg, etwas zu tun, das ihr Spaß macht und das anderen nicht schadet, sondern sogar nützlich ist.


Montag, 8. November 2021

Gelesen: "Nichts kaufen, alles haben" von Liesl Clark & Rebecca Rockefeller

 





Autorinnen: Liesl Clark & Rebecca Rockefeller
Titel: "Nichts kaufen, alles haben. In 7 Schritten zu einem konsumfreien, nachhaltigen und großzügigen Leben"
Preis: 12,00 € [D], 12,40 € [A], CHF 17,90
Klappenbroschur
368 Seiten
ISBN: 978-3-442-17914-5
Erschienen am 19. April 2021


Klappentext:
Klamotten, Kosmetik, Elektronik: Wir kaufen ständig neu und schmeißen vieles anschließend wieder weg. Was davon bleibt: Müllberge, die unseren Planeten zerstören, und das ungute Gefühl, den Blick für das Wesentliche zu verlieren. Liesl Clark und Rebecca Rockefeller, die Gründerinnen der globalen »Buy Nothing«-Bewegung, liefern mit diesem Buch eine fundierte Analyse unseres Kaufverhaltens und führen in sieben Schritten zu einer nachhaltigen Konsumkultur, die auf dem Prinzip des Schenkens und Tauschens beruht. So schonen wir Ressourcen, kommen unseren Mitmenschen näher und haben wieder Raum für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Meine Meinung:
Ich bin ja schon lange Konsumverweigerin, also ich verzichte auf Dinge (künstliche Fingernägel, Nagellack, Mode usw.), repariere Sachen, baue Gemüse an, nähe, stricke, häkle, bastle Dinge aus vorhandenen Sachen, tausche, kaufe Gebrauchtes, verkaufe Gebrauchtes usw.
Da bin ich also ein alter Hase. Aber die Autorinnen von diesem Buch gehen noch einen Schritt weiter und den fand ich faszinierend! Sie zeigen, dass wir uns wieder mehr mit den Menschen um uns herum vernetzen und für einander da sein sollten. Wer etwas nicht mehr braucht, soll es anbieten. Wer etwas braucht, soll darum bitten. Und dem Thema Dankbarkeit wird sehr viel Bedeutung beigemessen. Ich finde das sehr interessant und wünsche mir genau so eine Gemeinschaft, die quasi wie eine erweiterte Familie ist. Denn innerhalb der Familie hilft man einander ohne eine direkte Gegenleistung zu erwarten.

Tipp:
Die ersten 36 Seiten gibt es als kostenlose Leseprobe.

Donnerstag, 4. November 2021

Hörbuch: "Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel - Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft" von Mai Thi Nguyen-Kim





Autorin: Mai Thi Nguyen-Kim 
Titel: "Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel - Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft"
gelesen von Mai Thi Nguyen-Kim
ISBN: 978-3-7324-1887-9 
Laufzeit: 10 Stunden 34 Minuten 
Veröffentlicht: 01.03.2021
Preis: 15,95 €

Klappentext:
Fakten, wissenschaftlich fundiert und eindeutig belegt, sind Gold wert. Besonders dann, wenn Fake News oder Halbwahrheiten die öffentliche Debatte bestimmen und ein sachlicher Diskurs nicht mehr möglich ist. Ob Klimawandel, Homöopathie, Feinstaub oder Erblichkeit von Intelligenz – die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim räumt bei diesen und anderen großen Streitthemen mit diesem Missstand auf. Klarsichtig und kurzweilig legt sie dar, was faktisch niemand mehr bestreiten kann und worauf wir uns alle einigen können. Mehr noch: Sie macht deutlich, wo die Fakten aufhören und wissenschaftliche Belege fehlen – wo wir uns also völlig zu Recht gegenseitig persönliche Meinungen an den Kopf werfen dürfen.
Themen: Die Legalisierung von Drogen, Videospiele, Gewalt, Gender Pay Gap, systemrelevante Berufe, Care-Arbeit, Lohngerechtigkeit, Big Pharma vs. Alternative Medizin, Homöopathie, klinische Studien, Impfpflicht, die Erblichkeit von Intelligenz, Gene vs. Umwelt, männliche und weibliche Gehirne, Tierversuche und von Corona bis Klimawandel: Wie politisch darf Wissenschaft sein?

Meine Meinung:
Wissenschaft, was ist das eigentlich? Können Wissenschaftler nicht einfach so lange forschen, bis sie die absolute Wahrheit kennen? Gibt es die eigentlich? Muss man Wissenschaftlern glauben? Warum heißt es dann nicht "Glaubenschaft"?
Spätestens seit Corona sehen wir, dass Wissenschaftler auch mal Fehler machen und sie sich deshalb immer möglichst vorsichtig ausdrücken. Umso verlockender ist es, Schwurblern zu glauben, die mit möglichst einfachen Sprüchen das laut rumplärren, was sie für die Wahrheit halten. Oder was ihnen einfach viel Aufmerksamkeit und vielleicht sogar viel Geld verschafft.
Dieses Hörbuch scheint sich an ein jüngeres Publikum zu wenden, allerdings werden die Themen in der Mitte so kompliziert, dass es mich stellenweise abgehängt hat, obwohl ich sogar selbst schon in der Forschung gearbeitet habe.
Bis auf diese Einschränkung finde ich das Hörbuch sehr gut, sowohl inhaltlich als auch die technische Ausführung. Besonders die Bereitstellung der zusätzlichen Informationen (Quellen, Grafiken) auf der Internetseite des Verlags gefällt mir.

Tipp:
Das Vorwort und das erste Kapitel gibt es als kostenlose Hörprobe.

Sonntag, 31. Oktober 2021

Gelesen: "Die Hafenschwester - Als wir an die Zukunft glaubten" von Melanie Metzenthin




Coverbild freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt


Autorin: Melanie Metzenthin
Reihe: Die Hafenschwester, Band 3
Titel: Als wir an die Zukunft glaubten
Klappenbroschur
704 Seiten
ISBN: 978-3-453-29246-8
Erschienen am 30. August 2021
Preis: 15,00 € [D], 15,50 € [A], CHF 21,90


Klappentext:
Der Erste Weltkrieg ist zu Ende. Martha und Paul haben während der Inflation 1923 alle Ersparnisse verloren und die finanzielle Lage ist prekär. Ihre Tochter Ella will unbedingt Ärztin werden, muss ihren Traum jedoch zunächst auf Eis legen und die Familie unterstützen. Sie tritt in die Fußstapfen ihrer Mutter und beginnt eine Schwesternausbildung. Dann kommen die Nazis an die Macht. Ella fiebert dem Studium entgegen, doch die Einschreibung an der Universität wird ihr untersagt. Als die Familie in eine schreckliche Lage gerät, ruhen alle Hoffnungen auf dem jüngsten Sohn Fredi. Er macht bei der Mordkommission Hamburg Karriere. Und lässt sich auf einen gefährlichen Pakt mit der Gestapo ein …

Meine Meinung:
Im dritten und letzten Teil der Hafenschwester-Saga erleben wir mit, was Martha, Paul und ihre Kinder, aber auch Marthas Bruder Heinrich und seine Familie von der Weimarer Republik bis in die Nachkriegszeit erleben. Diese Bücher kommen so unschuldig daher, als wären es seichte Liebesromane, aber es ist eine großartige Mischung aus Agententhriller, Familienepos und - ja auch - Liebesgeschichten. Aber seicht ist hier wirklich gar nichts und besonders dieser Band ist teilweise nichts für schwache Nerven. Ich hatte beim Lesen Gänsehaut, manchmal war mir wirklich übel, an anderen Stellen habe ich laut gelacht und dann wieder geweint, Tränen der Trauer, aber auch Tränen der Rührung.
Mich hat diese Geschichte sehr bewegt und nebenbei habe ich ein paar Dinge gelernt, die ich vorher noch nicht wusste. Ganz große Leseempfehlung!

Tipp:
Die ersten 73 Seiten gibt es als kostenlose Leseprobe. Aber da es sich um den dritten Teil einer Reihe handelt, solltet Ihr vorher unbedingt die ersten beiden Bände lesen.

Mittwoch, 27. Oktober 2021

Gelesen: "ERZAEHLMIRNIX - Leben mit Menschen" von Nadja Hermann

 


Autorin: Nadja Hermann | erzaehlmirnix
Titel: Erzaehlmirnix – Leben mit Menschen
Hardcover
144 Seiten
Erschienen: August 2021
ISBN: 978-3-96775-050-8
Preis: 10,00 €


Klappentext:
Die Comics von @erzaehlmirnix sind eine Institution im Netz. Pointiert, intelligent und rasend komisch seziert Autorin Nadja Hermann hier Vorurteile und Stereotypen, gesellschaftliche Zusammenhänge, politische Entgleisungen und den ganzen sozialen Kram, der das Leben mit Menschen verflucht schwierig – aber auch überaus amüsant macht.
Zur Seite stehen ihr dabei simple Strichfiguren, die so scharfzüngig wie liebenswert die Dialoge führen, die wir alle nur zu gut kennen. Nicht selten wird den Leserinnen und Lesern hierbei ein Spiegel vorgehalten, der sie ertappt über ihre eigenen Verhaltensweisen schmunzeln lässt.

Meine Meinung:
Bei jedem Comic von Nadja Hermann alias Erzaehlmirnix denke ich: "Ja, genau! So ist es! So müsste man mal antworten!" Ich wünschte, ich wäre so schlagfertig oder könnte mir das alles wenigstens merken, um es bei Bedarf anzuwenden. Am besten lese ich dieses Buch einfach noch hundertmal oder so, dann schaffe ich das vielleicht.

Tipp:
Es gibt eine kostenlose Leseprobe, aber Ihr könnt Nadja Hermann auch einfach auf Twitter oder Instagram folgen.


Samstag, 23. Oktober 2021

Hörbuch: "Americanah" von Chimamanda Ngozi Adichie

 



Titel: Americanah
Autorin: Chimamanda Ngozi Adichie
Herausgeber: Recorded Books, Inc.
ungekürzt
gelesen von Adjoa Andoh
erschienen: 23. August 2013
Dauer: 17:29:35
ISBN 9781470388928


Klappentext:
As teenagers in a Lagos secondary school, Ifemelu and Obinze fall in love. Their Nigeria is under military dictatorship, and people are leaving the country if they can. Ifemelu— beautiful, self-assured— departs for America to study. She suffers defeats and triumphs, finds and loses relationships and friendships, all the while feeling the weight of something she never thought of back home: race. Obinze— the quiet, thoughtful son of a professor— had hoped to join her, but post-9/11 America will not let him in, and he plunges into a dangerous, undocumented life in London. Years later, Obinze is a wealthy man in a newly democratic Nigeria, while Ifemelu has achieved success as a writer of an eye-opening blog about race in America. But when Ifemelu returns to Nigeria, and she and Obinze reignite their shared passion— for their homeland and for each other— they will face the toughest decisions of their lives. 

Meine Meinung:
Wow, dieses Buch hat meinen Horizont extrem erweitert! Es ist eine spannende Geschichte über Heimat, Chancen, Freundschaft, Liebe, Verantwortung, Familie, Würde, Stolz, Karriere, Geld und Kultur. Es geht darum, wie Identität leider oft von außen definiert wird und was für unterschiedliche Identitäten Menschen haben können, je nachdem wo sie sich aufhalten. Ich habe sehr viel gelernt.
Wenn Euch die Geschichte interessiert, versucht unbedingt, das Hörbuch auf englisch zu hören, denn die sprachlichen Unterschiede zwischen Briten, weißen US-Bürgern, Schwarzen US-Bürgern und Nigerianern sind einfach nicht übersetzbar. Adjoa Andoh liest diese vielen Varianten absolut phantastisch.


Dienstag, 19. Oktober 2021

Hörbuch: "Hidden Figures" Margot Lee Shetterly



Titel: Hidden Figures - The American Dream and the Untold Story of the Black Women Mathematicians Who Helped Win the Space Race
Autorin: Margot Lee Shetterly
gelesen von Robin Miles
veröffentlicht: 6.9.2016
Preis: $26.99
ISBN: 9780062472076
Verlag: HarperAudio
Laufzeit: 647 Minuten


Klappentext:
Before John Glenn orbited the earth, or Neil Armstrong walked on the moon, a group of dedicated female mathematicians known as “human computers” used pencils, slide rules and adding machines to calculate the numbers that would launch rockets, and astronauts, into space. 
Among these problem-solvers were a group of exceptionally talented African American women, some of the brightest minds of their generation. Originally relegated to teaching math in the South’s segregated public schools, they were called into service during the labor shortages of World War II, when America’s aeronautics industry was in dire need of anyone who had the right stuff. Suddenly, these overlooked math whizzes had a shot at jobs worthy of their skills, and they answered Uncle Sam’s call, moving to Hampton, Virginia and the fascinating, high-energy world of the Langley Memorial Aeronautical Laboratory. 
Even as Virginia’s Jim Crow laws required them to be segregated from their white counterparts, the women of Langley’s all-black “West Computing” group helped America achieve one of the things it desired most: a decisive victory over the Soviet Union in the Cold War, and complete domination of the heavens. 
Starting in World War II and moving through to the Cold War, the Civil Rights Movement and the Space Race, Hidden Figures follows the interwoven accounts of Dorothy Vaughan, Mary Jackson, Katherine Johnson and Christine Darden, four African American women who participated in some of NASA’s greatest successes. It chronicles their careers over nearly three decades they faced challenges, forged alliances and used their intellect to change their own lives, and their country’s future.

Meine Meinung:
Vor ein paar Jahren habe ich die Verfilmung von "Hidden Figures" gesehen. Es ist ein absolut großartiger Film, den ich Euch an dieser Stelle wärmstens empfehlen möchte. Das Thema hat mich nicht losgelassen, deshalb habe ich jetzt das Hörbuch gehört. Während der Film ein klassischer Spielfilm ist und keine Dokumentation, ist das Buch eher ein Sachbuch mit großem biografischen Anteil. Robin Miles liest es sehr gut. Ich bin sehr beeindruckt von den Leistungen der Schwarzen Mathematikerinnen bei der Nasa, von Margot Lee Shetterly, die sehr sorgfältig recherchiert hat und es schafft, uns beim Lesen diese Heldinnen nahe zu bringen. Und auch der Film, der nach dieser Buchvorlage entstanden ist, ist eine große Leistung.
Normalerweise lese ich lieber erst ein Buch und sehe dann den Film, aber hier bin ich froh, dass ich es umgekehrt gemacht habe. So wusste ich durch den Film bereits, worum es geht und habe durch das Hörbuch spannende Hintergrundinformationen erhalten.

Tipp:
Es gibt eine 5:22 min lange Hörprobe.

Freitag, 15. Oktober 2021

Gelesen: "Erzähl mir nix" von Nadja Hermann

 


Autorin: Nadja Hermann
Titel: Erzähl mir nix
Taschenbuch
Preis: 10,00 € [D], 10,30 € [A], CHF 14,50
176 Seiten
durchgehend Illustriert
ISBN: 978-3-453-60370-7
Erschienen am 11. Januar 2016


Klappentext:
Ob Genderfragen oder Political Correctness, Beziehungswirrwarr oder Abnehmweisheiten: Mit scharfsinnigem Blick beobachtet Nadja Hermann den Wahnsinn unseres Alltags und packt ihn in irrsinnig komische Comics. Mal bitterböse überspitzt, mal liebenswert menschelnd, dabei immer extrem pointiert – und vor allem extrem unterhaltsam. Ein Buch mit Kultfaktor!

Meine Meinung:
Ich folge @erzaehlmirnix schon eine ganze Weile und finde ihre Comics großartig. Sie führt uns beim Lesen oft hinters Licht und entlarvt dabei auch eine Menge Vorurteile, sodass man beim Lesen die eigene Perspektive oder Einstellung immer wieder hinterfragt, das ist sehr spannend.

Tipp:
Die ersten 18 Seiten gibt es als kostenlose Leseprobe.


Montag, 11. Oktober 2021

Gelesen: "Die 100 besten Eco Hacks" von Katarina Schickling





Autorin: Katarina Schickling
Titel: Die 100 besten Eco Hacks
Klappenbroschur
176 Seiten
ISBN: 978-3-442-17912-1
Erschienen am 17. Mai 2021
Preis: 10,00 € [D], 10,30 € [A], CHF 14,50


Klappentext:
Klimawandel, Artensterben, Ressourcenausbeutung: Wir wissen längst, dass ein Einfach-Weiter-So nicht in Frage kommt. Aber wo sollen wir angesichts der unüberschaubaren Problemlage überhaupt anfangen? Und ist es nicht viel zu kompliziert, in der Hektik des Alltags in den Umweltmodus zu schalten? Dass das Gegenteil der Fall ist, beweist Nachhaltigkeitsexpertin Katarina Schickling in diesem kompakten Ratgeber. Von genialen Upcycling-Tipps etwa für Gemüseabfälle über die Frage nach dem ökologisch korrekten Mund-Nasen-Schutz bishin zum simplen Do-It-Yourself-Reinigungsmittel finden sich darin 100 leicht umsetzbare Tipps und Tricks für alle Lebenslagen. So einfach geht nachhaltig leben!
Das Buch wird klimaneutral produziert und auf emissionsarmen Papier gedruckt. Für den Umschlag verwenden wir Recyclingpapier, das aus Abfällen der industriellen Kaffeebecherproduktion hergestellt wurde.

Meine Meinung:
Ich werde nie müde, mich mit Umweltschutz, Klimaschutz, Plastikvermeidung und Müllvermeidung zu beschäftigen. Wir machen als Familie zwar schon ganz viel richtig, aber natürlich haben wir auch ein paar blinde Flecken. Außerdem gibt es immer wieder neue Informationen, Ideen, Dienstleistungen und Produkte, die ich noch nicht kenne. Deshalb lese ich gern solche Bücher.
"Die besten 100 ECO HACKS" ist sehr schön gestaltet und sinnvoll gegliedert. Das Auge liest ja bekanntlich mit. ;-)
Inhaltlich kannte ich das meiste schon, aber wie gesagt, ich habe mich mit dem Thema halt auch schon sehr viel beschäftigt. Und ich habe tatsächlich auch ein paar neue Dinge gelernt. Nur eins verstehe ich nicht: Warum ist im Titel von Hacks die Rede? Ein Hack ist, wenn man eine Sache anders nutzt als vorgesehen, also z.B. wenn man eine Mehltüte mit einer Wäscheklammer verschließt, anstatt eine spezielle Klammer für Lebensmitteltüten zu nehmen. In diesem Buch gibt es sehr viele Tipps und Informationen, aber einen wirklichen Hack habe ich nicht gefunden.

Tipp:
Die ersten 18 Seiten gibt es als kostenlose Leseprobe.

Donnerstag, 7. Oktober 2021

Hörbuch: "Date Me, Bryson Keller" von Kevin van Whye

 




Titel: "Date Me, Bryson Keller"
Autor: Kevin van Whye
gelesen von: Vikas Adam
Veröffentlichung: 19.05.2020
ISBN 9780593208106
Laufzeit: 474 Minuten
Verlag: Penguin/Randomhouse

Klappentext:
Everyone knows about the dare: Each week, Bryson Keller must date someone new—the first person to ask him out on Monday morning. Few think Bryson can do it. He may be the king of Fairvale Academy, but he's never really dated before.
Until a boy asks him out, and everything changes.
Kai Sheridan didn't expect Bryson to say yes. So when Bryson agrees to secretly go out with him, Kai is thrown for a loop. But as the days go by, he discovers there's more to Bryson beneath the surface, and dating him begins to feel less like an act and more like the real thing. Kai knows how the story of a gay boy liking someone straight ends. With his heart on the line, he's awkwardly trying to navigate senior year at school, at home, and in the closet, all while grappling with the fact that this "relationship" will last only five days. After all, Bryson Keller is popular, good-looking, and straight . . . right?
Drawing on his own experiences, Kevin van Whye delivers an uplifting and poignant coming-out love story inspired by classics like Venio Tachibana and Rihito Takarai's manga Seven Days: Monday-Sunday and the '90s rom-com She's All That. Readers will root for Kai and Bryson to share their hearts with the world—and with each other.

Meine Meinung:
Das ist eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich kenne. Und sie ist überhaupt nicht so flach, wie ich erwartet habe, sondern es geht um die ganz großen Themen. Gleichzeitig hat sie aber so eine wunderbare Leichtigkeit. Neben der romantischen Geschichte zwischen zwei bezaubernden Teenagern geht es um das Labeling durch die Gesellschaft, die Angst vor dem Coming Out innerhalb der religiösen Familie, den Frust, dass ein Coming Out überhaupt nötig ist, schließlich müssen Heteros ja auch nicht offiziell ihre Neigung bekanntgeben, Rassismus und und den Einfluss von Social Media. Wie in vielen Highschoolgeschichten geht es auch viel um Sport und dabei fand ich besonders schön, dass hier nicht wie früher üblich in Büchern, Filmen und Serien nur die Jungs die großen, athletischen Helden sind und Mädchen nur Cheerleader. Die besten Freunde der Hauptfigur sind eine Fußballspielerin und ihr Freund, der sie am Spielfeldrand lautstark anfeuert und superstolz auf sie ist, wenn sie ein Tor schießt.
Insgesamt habe ich die meisten Figuren ins Herz geschlossen, vor allem die Hauptpersonen und ihre Schwestern.

Tipp:
Es gibt eine 5 Minuten lange Hörprobe.

Dienstag, 5. Oktober 2021

WMDEDGT - Tagebuchbloggen am 5. Oktober 2021


Es ist der 5te und Frau Brüllen fragt wie jeden Monat:
"Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?"

05:30
Mein Mann steht auf. Er versucht, leise zu sein, aber ich wache immer auf.

06:20 
Mein Wecker klingelt. Ich stehe auf, gehe ins Bad, ziehe mich an, koche Kaffee.

06:25 
Ich sehe nach Kind2, das sich gestern beim Schulsport am Knie verletzt hat. Aus dem Hochbett kommen diverse Grundzlaute, dann "Aua, aua, ich kann das Bein nicht strecken. Aber wir schreiben doch heute Deutsch."

06:30 
Mein Mann packt sein Mittagessen ein, zieht Schuhe und Jacke an und geht zur Arbeit. Er bleibt so viel wie möglich im Homeoffice, aber alle ein bis zwei Wochen muss er leider hinfahren.

06:35 
Kind1 kommt mit verstrubbelten Haaren in die Küche, macht sich Frühstück, setzt sich an den Esstisch und futtert.

06:40 
Kind2 ruft mich. "Im Moment kann ich nicht aufstehen, aber die erste Stunde fällt heute aus, vielleicht geht es ja nachher wieder."

06:45 
Kind1 hat aufgegessen und legt sich noch eine Weile auf das Sofa. Frühstücken sei ja sooo anstrengend. Ich räume die Küche auf.

07:00 
Ich treibe Kind1 an, sich zu waschen, zu kämmen, die Zähne zu putzen und anzuziehen. Ich checke meine Mails. Bei Paypal hat jemand Geld geschickt. Ich verpacke ein Shirt, drucke den Versandschein, gehe in den Keller zum Drucker, um ihn zu holen, klebe ihn auf.

07:10 
Kind1 und ich verlassen die Wohnung. Im Treppenhaus halten wir die Luft an. Corona verbreitet sich über Aerosole, die auch noch nach Minuten im Treppenhaus eingeatmet werden können. Bis Kind2 endlich auch vollständigen Impfschutz hat, sind wir so vorsichtig wie möglich. Deshalb fahre ich Kind1 täglich zur Schule und zurück. Mein Umwelt- und Klimagewissen leidet, aber wenigstens fahre ich nur ein kleines Auto mit geringem Benzinverbrauch. Am liebsten würden wir ja weiter Homeschooling machen, aber hier gilt leider Präsenzpflicht.

07:40 
Ankunft am Gymnasium. Auf der Fahrt haben wir uns übers Gendern, unterbewusste Prägung im Kleinkindalter und Freiheit durch Vielfalt unterhalten. Ich genieße diese Gespräche mit Kind1.

07:45 
Auf dem Rückweg halte ich kurz beim Postshop an, um die Sendung abzugeben.

08:10 
Ankunft zuhause. Kind2 kommt mir strahlend entgegen gehumpelt: "Ich kann das Bein zwar nicht strecken, aber es tut nicht mehr weh. Kannst Du mich zur Schule bringen?" Normalerweise geht Kind2 zu Fuß zur Schule, aber natürlich mache ich heute mal eine Ausnahme. Bin ja schon froh, dass ich es nicht tragen muss wie gestern nach der Verletzung. Überlegt man sich ja auch nicht vor dem Kinderkriegen, dass man man womöglich 33 kg schwere Kinder rumschleppen muss. Ich schreibe dem Kind noch schnell einen Zettel, dass die Lehrer'innen bitte Rücksicht nehmen, weil es noch nicht wieder richtig laufen kann.

08:25 
Ankunft bei der Grundschule. Kind2 humpelt tapfer zur Tür.

08:40 
Ankunft zuhause. Ich mache meine Runde: Rolläden hoch, Fenster auf, schmutzige Wäsche und Müll einsammeln, getrocknete Wäsche vom Ständer abnehmen und Kondenstrockner leeren. Dank echtem Ökostrom hab ich hier kaum ein schlechtes Gewissen. Ich trockne so viel wie möglich an der Luft, aber bei Regen und mit vier Personen wird es in der Wohnung manchmal echt eng. Und die Abluft des Geräts trocknet die Wäsche auf dem Ständer gleich mit.




09:00 
Die Schwägerin ruft an und fragt nach Kind2. Sie ist Physiotherapeutin und immer unsere erste Anlaufstelle bei solchen Verletzungen. Sie meint, das wird von allein wieder gut.

09:30 
Ich schreibe hier und esse dabei ein belegtes Brot.

10:00 
Ausgiebiges Telefonat mit meiner Schwester. Dabei stricke ich an einer Socke für HelfenWOLLEn.

11:00 
Kind1 hat heute viel früher Schluss als sonst, also ab zum Gymnasium. Unterwegs höre ich "Date Me, Bryson Keller!", eine bezaubernde Liebesgeschichte.

11:35 
Kind1 steigt ins Auto und erzählt vom Schultag.

12:00 
Ankunft zuhause. Ich koche einen Topf Nudeln und decke den Tisch.



13:10 
Ich bringe den Müll raus und fahre danach zur Grundschule, um Kind2 abzuholen.

13:35 
Kind2 steigt ins Auto und erzählt vom Schultag. Die Deutscharbeit ist super gelaufen.

13:50 
Ankunft zuhause. Ich leere den Briefkasten. Wir essen zusammen. Die Kinder diskutieren irgendwas mit Minecraft. Ich schalte mein Hirn eine Runde auf Durchzug.

14:10 
Mein Mann kommt nach Hause, wir trinken einen Kaffee zusammen und er erzählt von der Arbeit. Dann zieht er sich um und geht ins Homeoffice weiter arbeiten.

14:30 
Ich rufe die Schwiegertante an, um mich für ihre Ansichtskarte aus dem Urlaub zu bedanken. Sie erzählt vom Urlaub und dass sie bald ihre dritte Impfung bekommt.

15:00 
Da stehen noch zwei volle Einkaufstaschen von gestern, die räume ich endlich mal aus. Die gekühlten Lebensmittel kommen natürlich immer sofort in den Kühlschrank bzw. ins Gefrierfach. Aber der Rest steht halt manchmal eine Weile rum.

15:30 
Ich sortiere den Berg sauberer Wäsche, stelle den Kindern je einen Korb mit ihrer eigenen Wäsche in die Zimmer, falte den Rest und räume ihn in die Schränke.

16:00 
Mein Mann macht Feierabend und schaut mit Kind1 eine Folge irgendeiner SciFi-Zeichentrickserie und ich entferne ein paar Spinnen und Spinnweben aus dem Zimmer von Kind2.

16:15 
Ich räume die Spülmaschine aus und wieder ein.

16:30 
Ich schreibe hier.

17:00 
Ich schau bei Twitter rein. Na sowas, da erklärt mir jemand, was ich gestern getweetet habe. Ist ja nett, aber so senil bin ich noch nicht. Man muss mir meine eigenen Tweets nicht erklären. 

17:15
Ich erledige die Haushaltsabrechnung von August. Bin mal wieder spät dran.

18:00
Ich schäle einen Berg Möhren, schneide Brot in Scheiben und bereite das Abendessen vor.

19:00
Mein Mann und ich schauen "American Housewife", werden aber von Piepsgeräuschen unterbrochen. Irgendwas ist mit der Heizung nicht in Ordnung, aber ein Nachbar kümmert sich drum. Wir heizen eh noch nicht. Wozu gibt es kuschelige Wollsocken, Pullover und Decken?

20:00
Die Kinder sind schon bettfertig. Ich putze ihnen noch die Zähne nach, räume die Küche auf, stelle alles für morgen früh bereit.

20:30
Ich gebe Kind2 ein Coolpack im Waschlappen, um das schmerzende Knie zu kühlen und wir sagen uns alle Gute Nacht.

21:00
Ich lese noch ein paar Seiten und gehe auch schlafen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...