Donnerstag, 18. Juli 2013

Top Ten Thursday: Buchtitel mit Sch

Alice im Bücherland fragt heute nach Büchern, deren Titel mit Sch beginnt:





  1. "Die schönsten Jahre" von Elke Heidenreich. Wunderschön!!!
  2. "Der Schwarm" von Frank Schätzing. Großartig!
  3. "Schade, dass Du nicht tot bist" von Rita Mae Brown. Der erste Teil der Mrs. Murphy Reihe. Am Anfang mochte ich diese Reihe sehr, die Krimis waren spannend und lustig und ich wollte auch gern in einem Postamt in einer kleinen Stadt wohnen und war gleichzeitig froh, dass ich genau so nicht lebe. ;-)
  4. "Schul-Kochbuch" von Doktor Oetker. Wenn ich ein Basisrezept brauche, schaue ich immer zuerst dort hinein.
  5. "Der Schwuchtelpeter" von Stefan. Sehr lustig.
  6. "Der Schokoholic" von Tina Grube. Ausnahmsweise geht es mal um einen Mann, der sich zu dick fühlt und abnehmen will. Der Rest der Geschichte ist zwar vorhersehbar, aber trotzdem nett.
  7. "Schau mir bloß nicht in die Augen" von Tina Grube. Ganz netter Frauenroman aus den 90er Jahren.
  8. "Schloss Gripsholm" von Kurt Tucholsky. Tucholskys Art zu schreiben finde ich ganz nett, teilweise wirklich reizend und verspielt. Die Story finde ich etwas dünn und für die heutige Zeit eher langweilig. Aber damals war es sicher aufregend, so etwas "frivoles" zu lesen.
  9. "Der Schneeflockenbaum" von Maarten 't Hart. Der Schreibstil des Autors ist sehr schön, aber die Geschichte hat so ihre Schwächen.
  10. "Schlafen und Wachen - ein Elternbuch für Kindernächte" von William Sears und der La Leche Liga. Ein Ratgeber im typisch amerikanischen Stil: Die wichtigsten Punkte werden auf jeder zweiten Seite wiederholt und ebenso oft gibt es Erfahrungsberichte anderer Eltern, die vom Autor kommentiert werden. Aber ab und zu finde ich mal einen Hinweis, der auch mir hilft. Das Buch ist eher was für Leute, die gerade ihr erstes Kind bekommen (haben) oder die bisher eher "traditionell" leben, also dem Baby die Flasche geben und es in einem eigenen Zimmer schlafen lassen, denn das sind die beiden Hauptpunkte: stiil Dein Baby und lass es in Deinem Bett schlafen. Habe ich beides gemacht, solange meine Kinder das wollten. Dennoch schreit mich das kleine Kind zurzeit an fünf Nächten pro Woche im 30-Minuten-Takt wach. Naja, ich lese weiter...

Jetzt bin ich gespannt, wie die Listen der Anderen aussehen. 

Kommentare:

  1. Hallo Henriette,

    ja es geht nach London so langsam werde ich richtig aufgeregt. Ich war schon einmal dort und eigentlich wollten wie diesmal auch wo anders Urlaub machen, tja aber irgendwie sind wir wieder in London gelandet ;-)

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    diese Bücher kenne wiedermal alle nicht. Okay, das ein oder andere dem Namen nach.
    Hihi, aber Der Schwuchtelpeter hört sich cool an :-) Ich hoffe, dass man das so noch sagen darf :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Henriette,
    einige Bücher kenne ich (die ersten vier) und habe sie genau so gerne gelesen wie Du (außer dem Schulkochbuch - das "liest" man ja nicht)
    Ich wünsche Dir für die nächsten Nächte viel, viel Ruhe und ein schlafendes Kind!
    Julika

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    das mit den Zahlen ist eine gute Idee ich habs mir gleich mal aufgeschrieben, danke ;-)
    LG Alice

    AntwortenLöschen
  5. Hey,
    das mit den Zahlen ist eine gute Idee ich habs mir gleich mal aufgeschrieben, danke ;-)
    LG Alice

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...