Dienstag, 2. Juli 2013

Alltagshelden-Creadienstag: Gestrickte Waschlappen

Guten Morgen!
Das kleine Kind hat mich um kurz vor sechs geweckt, aber da es die Nacht durch geschlafen hat, ist das okay. Dann mal los...


Als ich das erste Mal von gestrickten Waschlappen gehört habe, fand ich die Idee völlig absurd. Aber dann hat Susanne vom Handgemacht-Podcast von ihren neuen selbst gestrickten Waschlappen so geschwärmt, dass ich neugierig wurde.


Ich habe mir ein Knäuel Baumwollgarn geschnappt und meinen ersten Waschlappen bzw. Waschhandschuh gestrickt. Das Waffelmuster hatte sie (glaube ich) verlinkt, aber ich weiß es nicht mehr genau. Ist aber ganz einfach: 2 Runden glatt rechts, dann zwei Runden 1 rechts, 2 links. Das geht so leicht von der Hand, dass es richtig Spaß macht. Nur wenn ich unterwegs daran stricke, reagieren die Leute oft sehr befremdet, wenn sie meine Antwort auf ihre Frage, was ich denn da stricke, hören. Aber was soll ich sagen, ich fand den Gedanken früher ja auch absurd.


Ich finde, diese Waschlappen fühlen sich viel besser auf der Haut an als die gekauften aus Frottee. Es hat etwas von Spa und Wellness. Drei Stück habe ich mir inzwischen gestrickt und mit der Zeit werden es hoffentlich noch viel mehr. Mein Vorrat an Baumwollgarn ist sehr ergiebig. Und selbst kleinste Reste kann man, wie hier im Foto zu sehen, prima verbrauchen.

Wenn Dir meine Waschlappen gefallen, dann schau doch morgen wieder hier auf meinem Blog vorbei. Da beim Creadienstag keine Verlosungen verlinkt werden dürfen, muss ich das wohl extra machen.

So, jetzt verlinke ich das ganze bei Meertje, dem Creadienstag und bei Robotis Alltagshelden. Danach schau ich mal, was die anderen dort heute für tolle Sachen zeigen.

Kommentare:

  1. Ich dachte gerade auch wie absurd! ;-DDD

    AntwortenLöschen
  2. Habe ich noch nie gesehen und ich wäre auch nicht auf die Idee gekommen - aber ich finde sie toll! Kann mir gut vorstellen, dass sie angenehmer sind als die klassische Variante.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Tatsächlich absurd, aber sie sehen so wunderbar nostalgisch aus, ich hätte auch gerne welche...

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand es auch erst seltsam, aber dieser Satz überzeugte mich dann sofort: "Es hat etwas von Spa und Wellness." ;-)
    Und schön sehen sie natürlich auch aus... Das Waffelmuster finde ich ganz toll.
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  5. ich finde sie einfach cool, die Farben und das Muster sind schön und ich könnte mir vorstellen, sie nachzustricken ;-)))
    danke fürs Zeigen

    schöne Abendgrüße aus dem Drosselgarten von Traudi

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde deine Waschhandschuhe/-lappen hübsch und ich erinnere mich gut daran, dass wir solche Waschlappen hatten, als ich ein Kind war. Andererseits LIEBE ich Frottee-Stoffe im Bad und fühle Frottee gerne auf der Haut, sowohl nass beim Waschen als auch trocken beim Abtrocknen. Genau das macht mir ein Gefühl von Spa und Wellness.
    Wie gut, dass wir alle unterschiedlich sind! Aber ich hätte auch nichts dagegen, die "guten alten" Waschhandschuhe noch einmal auszuprobieren...

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    habe diese Waschlappen in etwas größerer Form in einem kleinen, charmanten Café in Dänemark als Händehandtuch kennen gelernt und fand die Idee anfangs auch befremdlich.
    Aber es muss ja auch mal eine Zeit vor dem Frottee gegeben haben.
    Da die "Lappen" aber meiner Meinung nach voll in den Landhaus-Stil passen und wir ein altes Fachwerkhaus haben, habe ich gestern meinen ersten Waschlappen gestrickt.
    Sehr dekorativ im Bad - ich brauche unbedingt einen größeren Stapel! Und pflegetechnisch empfinde ich sie auch sehr angenehm auf der Haut.

    Vielen Dank für das Muster! Bin sonst eher aus der Nähfraktion und bin in Sachen Strickmustern nicht so auf dem Laufenden ;)

    LG, Cordula

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...