Montag, 16. September 2013

Gelesen: "Zeitenzauber 2: Die goldene Brücke" von Eva Völler



(Coverbild vom Baumhaus Verlag zur Verfügung gestellt)

Klappentext:
Nachdem Anna sich dem Geheimbund der Zeitwächter angeschlossen hat, lässt das nächste Abenteuer nicht lange auf sich warten. Mitten in ihrer Abiturprüfung ereilt sie eine Schreckensnachricht aus Paris: Sebastiano ist verschollen – und zwar im 17. Jahrhundert! Anna begibt sich auf eine gefährliche Reise und findet ihren Freund tatsächlich in Paris wieder. Doch es gibt ein neues Problem: Er hält sich für einen Musketier und hat keine Ahnung, wer Anna ist. Schafft sie es, seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen?

320 Seiten
ISBN: 978-3-8387-2662-5
E-Book: 11,99 €
Hardcover: 14,99 €

Meine Meinung:
Nachdem Anna im ersten Teil eher hilflos im 15. Jahrhundert durch Venedig stolperte, ist sie dieses Mal recht entschlossen im 17. Jahrhundert in Paris unterwegs. Ort, Zeit und Stimmung sind dadurch zwar ganz anders als im ersten Band, aber mir hat es sehr gut gefallen. Die Geschichte ist wieder spannend und unterhaltsam, Annas Sarkasmus ist wunderbar. Nur die Sache mit dem Taschentuch habe ich nicht verstanden. Kann mir das vielleicht jemand erklären? Gern im Kommentar oder per E-Mail. (Wahrscheinlich ist mein Gehirn zurzeit etwas blockiert, weil ich schon wieder erkältet bin. Immer diese Kita-Keime. *grummel* Meine Kinder husten leider auch schon wieder.)

Kommentare:

  1. Ich wünsche euch allen, dass ihr gesund bleibt bzw. schnell wieder werdet....geht gerade wieder überall rum.

    Was denkst du: Ist das Buch auch für eine aufgeweckte 11 1/2-jährige geeignet?

    Schade, dass wir uns letzten Mittwoch verpasst haben..

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...