Dienstag, 21. Mai 2013

Upcycling-Creadienstag: Segelboot-Kuschelrolle



Es war einmal diese Probehose, die ich für das große Kind aus einem alten Frotteebettlaken genäht hatte, bevor ich mich das erste Mal an eine richtige Hose mit Reißverschluss getraut habe. 


Ich habe ein Bein unten und im Schritt zugenäht und mit Stoffschnipseln gefüllt. (Fragt mich bitte nicht, wo das zweite Hosenbein ist, ich kann es nicht mehr finden.)


Das andere Ende auch zugenäht.


Passend zu den Maßen dieser Stoffwurst habe ich aus einem Stück von einer Tischdecke der Schwiegercousine einen Bezug genäht, den ich mit Sternen und Segelbooten bestickt habe.


Die Segel sind appliziert, dazu habe ich kleine Stücke von einer anderen Tischdecke (auch von der Schwiegercousine) benutzt.


Passt doch gut zu dem anderen Kissen, das ich vor einiger Zeit nach den Vorgaben des großen Kindes genäht habe. Der Basisstoff ist übrigens der gleiche.

Das neue Kissen hat eine wichtige Ausgabe: Das große Kind dreht sich im Schlaf nämlich oft auf die Seite und schiebt dabei ein Bein über die Bettdecke, sodass ich jede Nacht hingehe, um die Decke vorsichtig unter dem Kind heraus zu ziehen und es wieder zu zu decken. Jetzt kann es sein Bein in der Seitenlage auf die neue Kuschelrolle legen und bleibt hoffentlich zugedeckt. 

So, jetzt verlinke ich das ganze bei Meertje, dem Creadienstag und dem Upcyclingdienstag und schau dann mal, was die anderen dort heute für tolle Sachen zeigen.

Kommentare:

  1. Oh wie fein, das ist doch wirklich schick geworden. Das Bettdeckenphänomen kenn ich von meinen Jungs auch. Und falls du mal wieder viele Stoffshcnipsel brauchst, dann meld dich, ich hab noch Massen hier :-)

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja großartig geworden :) Das Deckenproblem haben wir hier auch, vielleicht sollte ich auch mal so ein Kissen nähen. Der Krümel würde es abfeiern, wenns nach ihm geht, könnte sein ganzes Bett voller Kissen sein...

    Liebe Grüße,
    lindsch

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön! gefällt mir gut. Unser Prinz schläft leider immer noch bei uns - aber aufgedeckt ist er trotzdem ständig. Ich glaub, ihm ist das zu warm so zwischen uns *g*!
    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Henriette,
    so ein liebevolles Seitenschläferkissen mit den guten Gedanken dazu, das find ich toll.
    Und es ist Dir super gelungen, das kommt noch dazu.
    Sei allerliebst gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...