Dienstag, 4. Juni 2013

Upcycling-Creadienstag: Balkonmöbelauflagenbändiger


Der Frühling ist ja bisher leider ins Wasser gefallen, aber ab heute soll er nun durchstarten. Jetzt können wir endlich wieder auf dem Balkon oder im Garten sitzen. Damit unsere Auflagen bei Nichtbenutzung nicht immer unordentlich im Wohnzimmer herum fliegen, habe ich neulich aus einer Jeans meines Mannes ein breites Band mit Klettverschluss genäht, um sie zu bändigen.



Im Gartenhaus oder in einer Kiste auf dem Balkon wollten wir sie nicht lagern, weil dort immer so viele Spinnen und Käfer unterwegs sind. Ich habe vor solchen Tieren zwar keine Angst, aber ich mag einfach nicht immer erst die Auflagen sauber machen müssen, bevor ich sie benutzen kann.




Eine rote Steppnaht ist die einzige Verzierung, die ich gemacht habe. Man könnte natürlich Webbänder aufnähen, Sonnen aufsticken, Blümchenstoff verwenden,... die Möglichkeiten sind endlos.


Das Klettband habe ich übrigens mithilfe des Reißverschlussfußes angenäht. So finde ich das viel einfacher als mit dem normalen Fuß. Den Klettstreifen habe ich extra lang gemacht, um auch mal mehr oder weniger Auflagen einwickeln zu können. 


Ich hatte überlegt, ob ich noch eine Schlaufe dran nähe, um das ganze Paket  mit einem Haken an die Wand zu hängen. Aber irgendwie bohren wir nicht gern Löcher in unsere Wände. Die Erinnerung an die Renovierung und den extrem bröseligen Putz ist einfach noch zu frisch. So lehnt das Paket auch gut in der Ecke. Und es federt die Balkontür ab, wenn die Kinder sie wieder mal zu schwungvoll öffnen.

So, jetzt verlinke ich das ganze bei Meertje, dem Creadienstag, dem Upcyclingdienstag und endlich auch mal bei Robotis Alltagshelden, danach schau ich mal, was die anderen dort heute für tolle Sachen zeigen.

Kommentare:

  1. Eine praktische Idee. Gefällt mir!
    Lieben Gruss, Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sehr praktisch, Henriette. Und schön ist es auch noch geworden. Bei mir fliegen die Terrassenkissen immer durch die Gegend und landen in regelmäßigen Abständen im Regen :)

    Liebe Grüße

    Julika

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal eine geniale Idee :-)

    Liebste Grüße zu dir:-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Henriette,
    was für ein praktisch Ding!

    Und wenn ich auf dem Schirm gehabt hätte, dass Du in Berlin bist, wäre mir gemeinsam KaffeeKuchen ein Fest gewesen. Hoffentlich beim nächsten Mal.

    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...