Freitag, 14. Oktober 2011

Last Minute U-Heft-Hülle

Das Baby musste heute zum Kinderarzt zur Vorsorge. Bisher dachte ich eigentlich, dass mir die Plastikhüllen genügen, mit denen die U-Hefte der Kinder verpackt sind. Aber dann fiel mir auf, dass ich mich jedes Mal wieder ärgere, wenn ich die Krankenhaus-Werbung auf Babys Hülle sehe. Ich würde nach meinem Geburtserlebnis (ich wurde gegen meinen ausdrücklichen Willen zur Rückenlage gezwungen) dort wirklich nicht für diese Klinik werben. Also weg mit der blöden Hülle und schnell eine selbst genäht. Sehr hilfreich war dabei diese Anleitung.


Die Außenseite war mal ein Halstuch. Die Sterne gibt es hier kostenlos. Der Hubschrauber (den das Baby selbst ausgesucht hat!) war bei meiner Brother im Preis enthalten. Ich hätte mal vorher dieses Tutorial lesen sollen, dann sähe das Namensschild besser aus. Außerdem muss ich noch etwas üben, um Stoffe und Stickereien besser miteinander zu kombinieren.


Das geblümte war mal eine Tischdecke, die meine Schwiegermutter in den Müll werfen wollte. Das weiße war einst ein Kissenbezug.


Zwischen den Schichten ist noch eine Lage Biberbettlaken (ja, das mit dem Regenbogen), damit die Hülle etwas steifer ist.

Kommentare:

  1. ist sehr hübsch geworden!!! :-)
    vor allem finde ich gut, wenn man vorhandene unbenutzte dinge, oder sogar "wegwerfkandidaten"
    für solche projekte nutzt!
    glg ilona

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Hülle! Immer wenn ich die tollen Stickereien aus der Maschine sehe, spiele ich mit dem Gedanken mir so eine auch zuzulegen ;-).

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...