Mittwoch, 28. März 2012

Me Made Mittwoch: Hose

Nein, nicht schon wieder ein T-Shirt.
Heute zeige ich meine neue Hose:


Beim Ausmisten meines Kleiderschranks vor einiger Zeit fiel mir eine schwarze, dünne Hose in die Hand, die ich immer sehr geliebt und viel getragen habe. Leider passt sie mir nicht mehr. Aber da der Schnitt so einfach wie phantastisch war, habe ich beschlossen, für Ersatz zu sorgen. Ich habe also den Schnitt von dieser gekauften Hose kopiert und die Weite angepasst.

Dies hier ist eigentlich nur eine Probehose, weil ich gelb eigentlich gar nicht mag, aber sie gefällt mir überraschend gut. Der Stoff ist ein Flohmarktfund meiner Mutter, daher weiß ich nichts über das Material. Ich kann nur sagen, dass es dünn, leicht und kühl ist, wie Leinen aussieht, aber nicht knittert.

Die Hose besteht nur aus drei Teilen (linkes Bein, rechtes Bein und Bund), es gibt also keine seitliche Naht.
Dementsprechend hat sie auch keine Taschen.
Im Bund ist ein Gummizug.
Alles in allem also wie eine Pyjamahose.

Wenn es tagsüber warm genug ist, trage ich sie zuhause oder auch im Garten.
Für andere Orte ist sie leider zu durchsichtig. ;-)

Was die anderen heute selbstgemachtes tragen, sehen wir bei Cat.

Kommentare:

  1. Genial! Diese Hosen sind für den Frühling und Sommer einfach super!

    Gefällt mir sehr.

    LG Evelyn

    AntwortenLöschen
  2. Genau so komme ich auch gerade zu neuen Lieblingshosen - einfach eine gut sitzende abkupfern und sich in dem neuen Teil wohlfühlen! Finde ich klüger als an komplizierten Schnitten rumzumessen und zu ändern und dann sitzt es doch nicht wie gewünscht.

    AntwortenLöschen
  3. rah, ich brauch auch dringend so ne schöne Frühlingshose. Stoff hab ich auch da...

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...