Dienstag, 25. Februar 2014

Jersey-Patchwork-Kissen


Das große Kind hatte einen Wunsch: Für die Kuschelwurst wollte es einen neuen Bezug haben. Die Stoffe dafür hat es sich aus meiner Jersey-Reste-Tüte ausgesucht. Da hatte es nämlich neulich ein paar "Schätze" entdeckt. 


Und so entstand dieser Bezug aus Resten von ausgeschlachteten Pyjamas, T-Shirts, Bettlaken, Bodys usw.


Ich verstehe gar nicht, warum es immer heißt, man könne kein Patchwork aus dehnbaren Stoffen machen oder man müsse da irgendein Zeug aufbügeln. Es gibt doch auch Bettwäsche aus Jersey! Ich habe diesen Bezug jedenfalls ganz einfach mit der Ovi zusammengerattert ohne irgendwelchen Firlefanz. Nur auf den Fadenlauf habe ich geachtet, damit der Bezug in der Breite und nicht in der Länge dehnbar ist. Das erleichtert das Aufziehen.


Tagsüber liegt das Kissen allerdings nicht im Bett, sondern neben der Carrerabahn,


damit sich Lightning McQueen und Finn nicht die Nase stoßen, wenn sie aus der Kurve fliegen. ;-)

Mein Werk macht mit bei:



Kommentare:

  1. Liebe Henriette,
    das Kissen finde ich sensationell und bestimmt ist es sehr bequem. Danke auch für die Inspiration, unsere Sofakissen sind mal wieder fällig (keiner kann die Bezüge mehr leiden), da freu ich mich über Ideen.
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Ich gebe zu, dass ich auch aufhorche bei "Patchwork aus Jersey" :-). So wie du es schreibst, klingt es ja wirklich easy. Manchmal hat man wohl irgendwelche Blockaden im Kopf und muss einfach nur machen.
    Das Kissen ist genau mein Geschmack - und wir haben auch reichlich ausrangierte T-Shirts hier. Ich sollte mich wohl einfach mal trauen.

    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...