Mittwoch, 5. September 2012

Me Made Mittwoch: Bunter Reste-Pulli


Heute ist das Wetter in Berlin grau, aber trocken. Genau richtig für meinen neuen, bunten Reste-Pulli.



Im Laufe der Zeit hatten sich hier diverse glatte Wollreste angesammelt. Das Material ist hauptsächlich Baumwolle, aber teilweise mit Leinen, Seide, Wolle und Poly beigemischt. Ich habe die Reste nach Farben sortiert und einen Pulli von oben in einem Stück gestrickt. Dabei habe ich immer sechs Runden in einer Farbe und dann zwei Runden weiß gestrickt. Oben habe ich dazu die schneeweiße Wolle genommen, nach unten hin die wollweiße. So fällt es gar nicht auf, dass es verschiedene Weißtöne sind.


Vorlage war mein Pulli vom Knit-Along.


Mehr Me Made Mittwoch Mädels gibt es hier.

Kommentare:

  1. oh, ist der toll geworden! LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  2. wow, voll schön und sicher soooooooooo viel arbeit bei all den bunten riehen. auch beim faden vernähen. aber hat sich gelohnt. toll!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Durch die bunten Ringel hatte ich viel Abwechslung und war motiviert, immer den Ringel zu beenden. Und dann noch schnelldie zwei weißen Reihen. Ach und noch schnell die nächste Farbe...

      Fäden vernähen macht mir nichts aus. Genauso wie Maschenproben. Bei der Maschenprobe lerne ich das Garn kennen. Beim Fädenvernähen verabschiede ich mich quasi. Ich mag nur keine Strickteile zusammennähen. Da gab es zu oft ein böses Erwachsen, wenn der Pulli eine ganz andere Form hatte als erwartet.

      Löschen
  3. Wow, der Pulli ist echt klasse geworden!!!

    AntwortenLöschen
  4. Super geworden. besonders beeindruckend wenn man das Foto mit den Wollresten (wohl eigentlich eher Wollrestchen) sieht. Dsa daraus so ein schöner Pulli werden kann...
    Wie hast du diesmal das Bündchenproblem gelöst?
    Auf dem Foto sieht es fast so aus, als hättest du ein Schrägband aus Webstoff angenäht.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bündchen sind im Perlmuster gestrickt, also 1 rechts 1 links bei ungerader Maschenzahl. Damit sie die gleiche Weite haben wie das glatt gestrickte, habe ich je eine Maschenprobe gemacht und dann die Maschenzahl entsprechend reduziert.

      Löschen
  5. Toll, wenn ich das nur könnte, so von oben nach unten stricken, dann würde hier sicherlich auch mal ein lustiger Ringelpulli entstehen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  6. Wow, sieht super aus und ist eine grandiose Restverwertung!

    AntwortenLöschen
  7. Toll, das sieht überhaupt nicht nach "Resteverwertung" aus, sondern nach einem Pulli, für den man verschwenderisch 53 Einzelknäuel kaufen muss, damit man so viele verschiedene Farben hat. Eine sehr gute Idee, weiße Ringel dazwischen zu setzen. Das merke ich mir vor, wenn ich mal so viele Reste habe.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht echt extrem geil aus! Super-gut! Ich kann nicht einmal annähernd gut genug stricken um das nachzumachen, aber das Bild ist gepinnt, wer weiß wozu das schöne Muster und die Idee noch gut sein werden...
    Grüße
    Nike

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...