Donnerstag, 12. Januar 2012

Mama-Tipp: Wickelkommode

(Inzwischen ist das Babyzimmer fertig eingerichtet und alle Kisten ausgepackt. Das Gerümpel da müsst Ihr bitte mal ausblenden. Danke!)

Unsere Wickelkommode besteht aus zwei unterschiedlich hohen Regalen (aus dem Hause "Regale" in Berlin), die seitlich miteinander verbunden sind. Das vordere Regal hat Schubladen, in denen Kleidung, Handtücher, Waschlappen, Bettlaken und Schlafsäcke verstaut sind. Man kann die "Arbeitshöhe" optimal einrichten, je nachdem in welcher Höhe man die Schubladen einbaut. Denn am Wickeltisch verbringt man schließlich sehr viel Zeit und da sollte die Arbeit so rückenfreundlich wie möglich sein. Am hinteren Regal ist ganz oben ein Brett eingebaut, an dem der Heizstrahler hängt. Wir haben einen von Reer mit Abschaltautomatik nach 15 Minuten, das ist sehr praktisch. Auf diesem Brett liegen Spucktücher, Moltontücher, der Fön und die Schlummerlampe. Im offenen Fach ganz unten liegen Decken.


Links ist ein Brett angeschraubt, auf dem Windeln, Feuchttücher und die Waschschüssel lagern. Es ist von großem Nutzen, wenn das neugierige Kind nicht so leicht nach der Wasserschüssel greifen oder sie herunter kicken kann.

Die hohen Seitenteile schützen das Baby vor dem Abstürzen. Wenn es sich erst einmal umdrehen oder gar aufstehen kann, weiß man das wirklich zu schätzen. Ich bin unser Wickelcenter so gewohnt, dass ich echt staune, wenn ich mal in anderen Wohnungen oder Restaurants wickeln muss. Da sind die Seitenteile meist nur 5 cm hoch. Und die Liegefläche ist auch oft viel zu klein. Für die Gastronomie ist das ja okay. Aber wie manche Eltern tagein tagaus unter solchen Bedingungen ihr Baby wickeln können, ist mir ein Rätsel. Aber vielleicht sind auch nur meine Kinder so zappelig und neugierig...

Die Idee für dieses Wickelcenter hatte nicht ich, sondern meine Schwägerin, die damit schon ihre drei Kinder gewickelt hat. Die Konstruktion ist so stabil, dass sie sicherlich noch ein paar Mal in der Familie weiter gegeben wird. Und wenn es mal eine windelfreie Phase gibt, kann man die beiden Regale nebeneinander stellen und andere Dinge darin lagern.

1 Kommentar:

  1. Hihi, mir gefällt besonders der Kopfhörer, falls das Kind zu laut schreit... bei uns gibt's nix mehr zu wickeln, aber hier hätte ich mich sicher besser ausrüsten können. Gruß Barbara

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...