Montag, 19. September 2011

Teaser-Auflösung: Baby-Schlafsack

Das Baby brauchte dringend noch einen Schlafsack für die Übergangszeit. Da fiel mir ein altes, kaputtes Sweatshirt des Gatten in die Hände:



Der Rest ging mit der neuen Nähmaschine erfreulich einfach:



Da macht sogar das Applizieren Spaß:



Einfach ausschneiden, mit einer (!) Stecknadel festpinnen und im Zickzack drübernähen.

Die hellen Sterne stammen mal wieder vom Regenbogen-Biberlaken.
Die dunklen Sterne sind aus Resten des Sofaüberwurfs.
Ach ja, und das weiße Schrägband war mal ein T-Shirt.

Jetzt will ich mich aber endlich mal mit den Jerseyresten befassen...

Kommentare:

  1. Der Schlafsack ist echt total schön geworden! Außerdem finde ich es toll, wenn alte Sachen recycelt werden!
    Glg, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt Deine Resteverwertung ebenfalls gut. Der Schlafsack ist total süß und nicht so "babyfarben"
    Ich schaue hier gerne rein!

    LG
    Natascha

    AntwortenLöschen
  3. Super Upcycling! Gefällt mir gut!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Henriette,
    das ist ein wunderschöner Schlafsack, richtig toll!
    Beste Grüße von
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Mensch, der ist aber toll geworden! Ich habe sowas schon die ganze Zeit mal vor, aber ich glaube so schön wie du kriege ich das niemals hin....

    Liebe Grüße,
    Nata

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Henriette,

    danke für die Inspirationen, jetzt muss ich mal in meinem Lager aussortierter Kleidung schauen, ob ich Dir im Schlafsack herstellen nacheifern kann :-)

    Liebste Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...