Dienstag, 13. September 2011

Ärmellätzchen

Wenn das Breizeitalter beginnt (bei uns spätestens im Oktober), braucht man gute Lätzchen. Ich finde vor allem diese Ärmellätzchen gut, die vorn mit Folie unterlegt sind, denn da kann das Baby gern so viel kleckern, wie es mag, nichts suppt durch. Normalerweise bin ich natürlich nicht für Plastikfolie am Baby, aber sie liegt ja nicht direkt auf der Haut, sondern da ist ja noch mindestens ein Body dazwischen oder ein T-Shirt oder Pulli. Außerdem kann das Baby so auch schon bald üben, aus einem Glas oder einer Tasse zu trinken, ohne dass es eine große Sauerei gibt. Und ich finde Plastikflaschen zum Trinken wegen der Weichmacher etc. viel schlimmer als Plastikfolie am Lätzchen.

Solche Lätzchen gibt es aber nur selten zu kaufen und dann kosten sie auch viel Geld. Beim Kaffeeröster gibt es manchmal zwei Stück für ca. 13 Euro.

Also habe ich die Vorderseite aus einem alten Badetuch zugeschnitten und die Ärmel aus einem alten Frotteelaken. Für das Schrägband musste ein altes T-Shirt dran glauben. Die Folie war mal eine Plastiktüte (Stichwort "Recycling"). Die Ärmelenden habe ich doppelt umgeschlagen, festgenäht und Gummilitze eingezogen. Hinten wird das Lätzchen per Klettverschluss geschlossen. So kann das Kind, wenn es größer ist, das Lätzchen nach der Mahlzeit selbst abmachen, wieder schließen und sogar aufhängen. Das große Kind fand das immer ganz toll.








Verschluss per Klett

Alte Einkaufstüte als Unterlage


Und weil es so schön war, habe ich gleich sechs Stück genäht. Sie sind sogar bei 60°C in der Maschine waschbar. Nur eventuelle Aufdrucke auf der Folie verschwinden, aber das ist auch egal. So habe ich mir nicht nur die Rennerei, sondern auch etwa 39 Euro gespart. So mag ich das! 



Kommentare:

  1. Super, super, super! Meine Kleine patzt zwar nicht mehr so viel beim Essen, aber das wäre auch ein toller Latz für Mal- und Bastelaktionen!

    AntwortenLöschen
  2. nein, ich bin nicht traurig das meine Kinder schon so groß sind um ohne Lätzchen zu essen :)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp, die Lätzchen kommen auf meine to do liste für 2012 :-)

    AntwortenLöschen
  4. Was für tolle Lätzchen! Die hätten uns beizeiten auch gut getan. Sehen super aus.
    Ganz liebe Grüße sendet
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, das ist ja super, hast du auch nen schnittmuster dafür?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich habe mich an einem damals passenden Pullover orientiert.

      Löschen
    2. Hier gibt es ein ähnliches Schnittmuster:
      http://derpinkeaffe.blogspot.de/2013/02/armellatzchen-praktisch-und-trotzdem.html?m=1

      Löschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...