Dienstag, 7. Oktober 2014

Wenn uns der Nachbarkater auf's Dach steigt...




...dann kann ich ihm nicht böse sein. Dafür mag ich Katzen viel zu gern.


Es ist doch auch nicht seine Schuld, dass unser Sandkasten eine so dünne, billige Folie als Dachbespannung hatte. Und dafür, dass das Plastik durch die UV-Strahlung altert und brüchig wird, vor allem, wenn auch noch nach jedem Regen große Wasserpfützen drauf stehen, kann er auch nichts.


Aber ewig nassen Spielsand wollten wir auch nicht haben. Also haben wir das Dach mit unserer alten Wachstischdecke bespannt, die an den Rändern schon diverse Löcher hatte. Die Ränder mit den Löchern habe ich einfach abgeschnitten.


Jetzt bleibt der Sand wieder trocken. Und weil die Tischdecke viel stabiler ist als die alte Folie, darf uns der Miezekater uns gern weiterhin auf's Dach steigen.

Dieses Werk macht bei folgenden Linkpartys mit:



Kommentare:

  1. Die Idee gefällt mir :-)
    Nasser Sand ist doof - wobei es mich mehr stört als den Zwerg ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Henriette,
    eine ganz smarte Idee!
    Liebe Grüße von Katzenfreundin zu Katzenfreundin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    Ich liebe Deine Reparaturarbeiten, wirklich ganz nach meinem Geschmack. Das geliebte Teil retten und dabei noch einem ungenütztem ein neues Leben schenken. Perfekt!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...