Sonntag, 6. Dezember 2015

Müsli ohne Milch


Die Kinder haben ständig wechselnde Frühstücksvorlieben. Cornflakes, Müsli, Honigkugeln, Zimtkissen, Multikornfleks (ja, die schreiben sich wirklich so!),...

Die Phasen enden und kommen wieder. Kein Problem.
Aber ein Mehrkornmüsli steht jetzt hier seit Monaten in der Küche und keiner will es essen. Ich würde ja schon, aber ich mag nicht so viel Milch konsumieren. Und Ersatzmilch (Soja, Hafer, Haselnuss, Mandel, Reis) schmeckt mir leider nicht. Müsli mit Joghurt oder Saft mag ich auch nicht.

Ich zeig Euch mal, was ich damit mache:


150 g TK-Beeren (bzw. selbst eingefrorene aus dem Garten, vorher kurz antauen lassen)
2 EL Müsli
1 Apfel
1 Banane


...mit dem Pürierstab mixen...


...fertig ist ein leckerer Smoothie.
Ich habe Obst, Gemüse und Kräuter so schon in den 90ern getrunken.
Damals gab es in Deutschland dafür noch keinen Namen, außer vielleicht "Shake".

Neulich staubten hier ein paar Obstbreigläschen vor sich hin, die habe ich auch ab und zu reingemischt.

Ich finde es lecker. So gemixt ist es mir auch egal, ob der Apfel oder die Banane ein paar olle Stellen hat. Manchmal bin ich nunmal kaufaul, dann trink ich mein Obst und Gemüse einfach. Und wenn ich dabei noch ein paar verschiedene Getreidesorten in meinem Speiseplan unterbringen kann, bin ich auch froh.



1 Kommentar:

  1. Das kann ich mir auch gut vorstellen. Zumindest mit Obst. Mit Müsli kann man aber auch leckere Kekse backen.

    LG

    Simone

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...