Montag, 2. Juli 2012

Streifen-Monat-Juli: Die Eröffnungs-Gala

Nach dem Blümchen-Monat-Mai kommt nun der Streifen-Monat-Juli, eine sehr schöne Idee von Meike. Heute geht es um bisherige Nähwerke mit Streifen, grundsätzliche Gedanken zum Thema und die Pläne für zukünftige Streifen-Werke.

Bisherige Streifen-Sachen
Vor ein paar Wochen habe ich ja diese Streifen-Tunika genäht:


Gedanken zu Streifen
Meine Tunika zeigt sehr deutlich, dass der uralte Spruch "Längsstreifen machen schlank, Querstreifen machen dick" nicht stimmt. Die senkrecht gestreiften Partien sind leider nicht so schmeichelnd, weshalb ich die Tunika bisher nur zuhause trage. Der Gatte fragte: "Bist du schon wieder schwanger?", als er sie das erste Mal an mir sah. *hrmpf*

Ich besitze ein paar gekaufte Shirts, die quer gestreift sind. Die gefallen mir sehr gut. Ich werde also meine Streifen bevorzugt quer vernähen. Oder diagonal, das könnte auch interessant sein.

Grundsätzlich finde ich schmale Streifen oder schmale und breite Streifen abwechselnd (wie in meinem gestern gezeigten Gestrick) viel besser als nur dicke Blockstreifen.

Pläne
Diese Stoffe habe ich im Mai gekauft:


Den Streifenstoff will ich jetzt in Angriff nehmen. Er ist bi-elastisch, allerdings in Streifenrichtung nicht so stark wie quer dazu, sodass er sich eigentlich eher für Längsstreifen eignet, aber mal sehen. Für den Anfang schwebt mir ein normales T-Shirt vor, um den Stoff und seine Dehnbarkeit kennen zu lernen. Dann vielleicht ein Wickelshirt nach meinem eigenen Schnitt allerdings mit kurzen Ärmeln und seitlich festgenäht statt gebunden.

Mehr Streifen gibt es bei Meike.

Kommentare:

  1. Streifen also ... da muss ich mal übrlegen. Ich finde deine Tunika gelungen und sehr tragbar.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich interessant, ich hätte auch gedacht, dass die tolle Streifenverteilung bei der Tunika "schlank macht". Wobei die Tunika auf dem Foto gut aussieht, so ist es nicht, aber wenn es aus deiner Sicht vorteilhafter sein könte, dann ist da bestimmt etwas dran.
    Eine zeitlang gabs doch diagonal gestreifte Blusen in den Läden - fand ich an sich gut, aber ich sehe dick darin aus, das fand ich auch überraschend.

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiss nicht, aber ich denke, wir haben hier - wieder; so wie kuerzlich bei Meike's ueber'n Busen weiss abgesetzte Kleid - ein Proportions-Unlastigkeit vor uns!
    Wie saehe es aus, wenn der Halsausschnitt 'einiges' tiefer laege und die unter Busen-Naht hoeher?

    Ansonsten waer' das Ding super!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...