Dienstag, 16. Februar 2016

Schreibtischstuhl Make-Over


Unsere Kinderzimmermöbel sind größtenteils gebraucht (hier habe ich sie mal teilweise gezeigt). Sie haben zwar hier und da eine kleine Schramme und entsprechen auch nicht der neuesten Mode, aber sie erfüllen ihren Zweck, kosten nichts und es ist kein Drama, wenn die Kinder sie bemalen oder sonstwie entwerten.
Das große Kind hat einen Drehstuhl, dessen Polsterbezüge inzwischen arg gelitten haben.


Leider habe ich kein komplettes Vorher-Foto, aber hier an der Rückenlehne kann man das Ausmaß erahnen.


Ich habe sie abgeschraubt und mit einem Stück Little Miss Liberty Popeline bezogen. Da die Lehne ein relativ zweidimensionales Objekt ist, ging das so einfach, dass ich gar keine Fotos gemacht habe. Ich habe den Stoff auf links über die Lehne gelegt, an den Seiten abgesteckt und mit der Maschine genäht (vorher natürlich die Lehne entfernt, es wäre sonst etwas sperrig beim Nähen). Dann auf rechts gewendet, über die Lehne gezogen und die Position der Schrauben markiert. An diesen Stellen mit der Maschine quasi runde Knopflöcher genäht (ja, vorher die Lehne wieder rausnehmen!), damit der Stoff dort später nicht reißt. Dann den Bezug auf die Lehne gezogen, die untere Naht von Hand im Matratzenstich geschlossen und die Lehne wieder am Stuhl festgeschraubt.



Und dann habe ich endlich mal meine Stecker markiert. Jahrelang immer wieder im Netz gesehen, aber nie gemacht. Dabei dauert es kaum fünf Minuten. Und ist sooo praktisch, wenn man eine Steckdose zu wenig hat.

Für die Sitzfläche wäre die Popeline zu zart gewesen, schließlich rutscht das Kind da mit nietenbesetzten Jeans drauf herum. Aber Farben und Thema wollte ich schon aufgreifen, also habe ich ein blaues Stück Jeans mit ganz vielen Sternen bestickt. Fragt mich bitte nicht, welche Stickdatei woher ist, es gibt ganz viele Freebies im Netz.



Da der Jeansstoff in einer Richtung etwas dehnbar war, brauchte ich eine feste Unterlage. Klar gibt es Stickvlies, aber das kostet Geld und muss umweltschädlich produziert werden. Also nehme ich lieber einen scheußlichen, alten Kissenbezug (schön fest und unelastisch) und stecke den Jeansstoff darauf fest.


Nach dem Sticken habe ich großzügig um die Sterne herum die Unterlage weggeschnitten.


Als genug Sterne gestickt waren, habe ich den Rand des Stoffes mit der Overlock versäubert. Hätte ich auch vorher machen können. Hab ich aber nicht. 


Dann habe ich mit Geradstich Gummilitze gedehnt auf den Rand genäht.
Der Bezug sieht dann aus wie eine Duschhaube, wenn er fertig ist.


Den Bezug über die Sitzfläche gezogen und voilà!
So sieht der Stuhl wieder passabel aus.

Mein Werk macht mit bei:




Kommentare:

  1. Hallo!

    Ich finde diese Reparaturarbeit sehr gelungen!

    Hat sich auch voll ausgezahlt, dass Du Dir so viel Mühe mit den Sternen gemacht hast, passt wirklich perfekt zusammen!

    Dass der Stoff an der Sitzfläche abzunehmen ist, ist auch eine gute Idee, dann kann man ihn waschen wenn er Flecken bekommt!

    Danke fürs Verlinken zu fix it!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. wow... was sieht der stuhl jetzt besser aus! Einfach eine gelungene Rettung und ein tolles upcycling! Danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...