Dienstag, 6. Januar 2015

"Neue" Jogginghosen und Pyjamas für das kleine Kind



Das kleine Kind brauchte dringend neue Jogginghosen. Die alten waren zu klein und/oder an den Knien durchgescheuert. Besonders diese psychedelische Fleecehose war sowas von runter. So scheußlich wir Erwachsenen sie fanden, so sehr haben die Kinder sie geliebt.
Außerdem wurden auch die Pyjamas knapp. Sie waren auch zu dünn für den Winter, da sich das Kind nachts im Schlaf immer freistrampelt.


Aus dem Nachlass meiner Mutter stammen dieses Schnürshirt und der Pyjama, dazu noch eine hellgraue Jogginghose, die ich zusammen mit der Psychohose verwurstet habe.


Heraus kamen zum Einen zwei Jogginghosen. Früher konnte ich aus einer Erwachsenenhose zwei Kinderhosen nähen. Die Zeiten sind vorbei. Kinder wachsen halt. Deshalb habe ich an die eine oben den Bund und an die andere die Säume der Psychohose gesetzt. Von der grauen Hose habe ich ebenfalls Säume und Bund wiederverwendet.


Eine Tasche konnte ich ebenfalls wiederverwenden.


Eine zweite Tasche habe ich selbst genäht.


Zum Anderen habe ich zwei Mix-and-Match-Pyjamas gebastelt.


Noch ein Stück Psychohose angesetzt.


Und wo der Stern ist, ist vorn.


Damit es nicht so langweilig in dunkelblau uni aussieht, habe ich noch mehr Sterne appliziert.
Das Schriftzeichen (?) war schon da.


Die Ärmel des einen Oberteils musste ich stückeln.


Hier sieht man es im Detail.

Diese Werke machen mit bei:




Kommentare:

  1. Mann, was sind die Teile wieder klasse! :-) Ich müsste ja unbedingt auch nochmal ein paar Pyjamas für meinen Mini nähen!?
    Du inspirierst mich gerade mal wieder!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  2. "Psychohose" - ich kann nicht mehr! :D Welch cooles Wort, ich hab mich beömmelt vor Lachen.

    Weißt Du eigentlich noch, was eine "Schießpuffe" ist? Da war früher bei unseren Strumpfhosen vorn. Und wo die "Briefmarke" bei den Shirts und der Unterwäsche war, da war hinten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yepp. Und meinen "Lampenschirm", den braunen Stufenrock, werde ich auch nie vergessen. Den habe ich getragen und geliebt von bodenlang bis minikurz...

      Löschen
  3. Ich kann aus keiner Erwachsenenhose mehr Hosen für meine Kinder nähen, Heul! Ich habe es geliebt, zu fummeln, um Kanten, Nähte und Säume wiederzuverwenden. Werde ganz wehmütig, wenn ich deine liebevoll zusammengebastelten Sachen sehe. Und ja, "Psychohose" ist mein Lieblingswort zum Jahresbeginn.
    Bald wird es vielleicht umgekehrt- dann nähe ich aus abgelegten Pubertistenklamotten (mittlerweile werden die Sachen ja auch nicht mehr kaputt getragen) Sachen für mich, wäre doch mal ne neue Herausforderung.

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Henriette, nun bin ich schon so lange so blogabstinent, dass ich das garnicht mitbekommen habe. Es tut mir so leid wegen Deiner Mama.
    Sei feste gedrückt. Nina

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...