Dienstag, 13. September 2016

Magneten kann man nie genug haben...


Unsere Wohnungstür ist zwecks Einbruchsschutz mit einer Stahlplatte verstärkt. Ihre Innenseite zieren Dutzende von Kinderzeichnungen. Am Kühlschrank hängen Stundenpläne und Fotos. Am Türrahmen zwischen Flur und Wohnzimmer sammeln sich Ansichtskarten, die uns liebe Menschen geschickt haben. Wenn die Spülmaschine startbereit ist, hängen wir einen "Mach mich an!"-Zettel an ihre Klappe. Wenn wir etwas Wichtiges nicht vergessen wollen, hängen wir einen Zettel (z.B. "Glasmüll mitnehmen!") an den Sicherungskasten neben der Wohnungstür.
Alle diese Dinge werden von Magneten gehalten. Wir brauchen also wirklich viele davon.


Neulich habe ich acht Stück sehr billig gekauft und mit einfachen Mitteln verschönert.


Mit Washitape, Nagellack (in Farben, die ich nicht mehr trage), Klebesternchen und Webband-Einnähern (na, wer erkennt ihre Herkunft?) verziert sind alle schon im Einsatz, um wichtige Sachen festzuhalten.

Meine kleine Bastelei macht mit bei:

Kommentare:

  1. Schön sind sie geworden, ichhabe auch sehr viele Magneten im Einsatz, die Idee mit dem Nagellack nehme ich mir mal mit

    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  2. Mir ist neulich bewusst geworden, dass unser Verteilerschrank im Abstellraum auch aus Metall ist - also potentielle Pinnwand. Da brauch ich jetzt auch wieder mehr Magneten. Nagellack hätte ich auch noch ...
    Schöne Idee!
    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...