Dienstag, 26. Mai 2015

Jeans-Rettung mit T-Shirt



Es war einmal eine Jeans mit abgetretenem Saum, die sich unansehnlich fühlte.
Und ein T-Shirt, das ungeliebt war, einfach so.
"Zusammen ist man weniger allein", frei nach Anna Gavalda.


Die Schere griff ein und schnitt die Ärmel des T-Shirts gerade ab.
Sie wurden rechts auf rechts auf die Hosenbeine gesteckt...


...und oberhalb der Fetzen festgenäht.
Eine Jeansnadel erwies sich als große Hilfe bei diesem Unternehmen.


Der Ärmel wurde über die Saumkante nach innen umgeschlagen, festgesteckt...


...und von der rechten Seite aus abgesteppt.
(Später fiel mir auf, dass man auch mit jeansblauem Garn neben dem Jersey steppen könnte, dann wäre die Naht quasi unsichtbar.)


Der überschüssige Jersey wurde auf der Innenseite kurzerhand abgetrennt. Damit können bei Bedarf noch mehr Hosen verarztet werden.


So war die Hose gerettet und solange sie kein Loch im Knie hat, wird sie nun wieder stolz getragen.

Die Jeans-Rettung macht mit bei:







Kommentare:

  1. Sehr gelungene Rettung! Gefällt mir. Lg Verena

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine simple Lösung! Dafür mag ich deinen Blog so!!!
    Die Jeans sieht wieder perfekt aus und vielleicht wird das Shirt jetzt als Top getragen? ;-)

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    Das ist eine super Lösung, man kann damit wahrscheinlich nicht nur den Saum retten sondern die Hose auch ein wenig verlängern, wenn das Kind wächst.

    Danke fürs Verlinken zu meiner Linkparty "Fix it - reparieren ist nachhaltig".

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...