Donnerstag, 1. August 2013

Top Ten Thursday: Buchtitel mit T


Alice im Bücherland fragt heute nach Büchern, deren Titel mit T beginnt:
  1. "Teufelstanz - Eine Geschichte aus der Zeit der Hexenverfolgungen" von Ulrike Haß. Das Buch hat mir meine Religionslehrerin in der 7. Klasse geliehen. Ich fand die Geschichte sehr spannend, bedrückend und erschreckend, aber auch gut geschrieben. Jahre später habe ich es in dem Antiquariat, das im Erdgeschoss des Hauses lag, in dem ich in der vierten Etage wohnte, zufällig gefunden und sofort gekauft. Auch zehn Jahre nach dem ersten Lesen war es wieder spannend, bedrückend etc. Siehe oben.
  2. "Ein Teil Heimat seid ihr für mich  - Rundbriefe einer Mädchenklasse 1944-2000" herausgegeben von Juliane Braun.
  3. "Eine talentierte Frau" von Mary Wesley. Als ich studiert habe, war ich in Freistunden oder auch vor und nach der Uni oft im nahe gelegenen Buchladen, den es leider heute nicht mehr gibt. Dort gab es eine Buchhändlerin, die ihren Beruf geliebt haben muss. Auf ihre Empfehlungen konnte ich mich quasi blind verlassen. Ich musste ihr nur ein paar Stichworte sagen, schon ist sie von Regal zu Regal gehuscht, um für mich eine Vorauswahl zusammen zu stellen. Dann bot sie mir einen Stuhl an, damit ich in Ruhe die Bücher anschauen und anlesen konnte. Das war damals noch sehr ungewöhnlich. Sie hat mir auch diesen Roman empfohlen, den ich in einem Rutsch gelesen habe und der mir gut gefallen hat. Mehr weiß ich allerdings nicht mehr davon. Ich muss ihn wohl bald mal wieder lesen.
  4. "Traumfänger - die Reise einer Frau in die Welt der Aborigines" von Marlo Morgan. Dieses Buch gab mir viele wichtige Denkanstöße, die teilweise bis heute nachwirken.
  5. "Trüffelträume" von Peter Mayle. Schöner Provence-Roman mit Krimi-Einschlag.
  6. "Der Tod des Traumprinzen" von Heike Wanner. Lustiger Roman über eine Frau, die sich mithilfe ihrer alten Tagebücher auf die Suche nach den Männern begibt, für die sie früher geschwärmt hat.
  7. "Das Tagebuch der Anne Frank". Ein wichtiges Dokument, das man gelesen haben sollte.
  8. "Der Tod in Venedig" von Thomas Mann. Ich habe es ehrlich gesagt nur gelesen, um meine Bildungslücke zu schließen.
  9. "Todes Hauch" von P.M. Carlson. Großartiger Krimi, der vierte Teil der Marty-Hopkins-Reihe.
  10. "Die Töchter Egalias - Ein Roman über den Kampf der Geschlechter" von Gerd Brantenberg. Ein Meisterwerk des generischen Femininums! Wer meint, dass man doch einfach die weibliche Form überall weglassen kann, muss dieses Buch lesen. Da verliert dam schnell mal die Befrauschung vor Lachen. (Geschrieben wurde das Buch von einer Frau! Gerd scheint in Norwegen ein Frauenname zu sein.)

Jetzt bin ich gespannt, wie die Listen der Anderen aussehen. 

Der Top Ten Thursday macht jetzt Sommerpause. Am 22. August geht es weiter mit Buchtiteln, die mit U beginnen. Hier auf meinem Blog wird es jetzt auch (noch) ruhiger werden. In letzter Zeit war ja auch schon nicht so viel los. Beim Lesen lasse ich das Buch oft sinken und träume vor mich hin. Im Garten mache ich nur das Nötigste. Die Nähmaschine steht still. Und gestrickt wird auch nicht viel. Wenn es mal wieder etwas zu berichten gibt, melde ich mich wieder.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Henriette,

    Das Tagebuch der Anne Frank hab ich natürlich auch gelesen, allerdings steht das Buch nicht mehr in meinem Regal.

    Danke, ich hoffe das es nicht zu heiß wird in London aber die Tage werde ich sicher Spaß haben.

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    eine durchwachsene Auswahl hast du zusammen gestellt, wobei ich, mal abgesehen von dem "Tagebuch der Anne Frank" noch von keinem der Bücher was gehört habe ^^ Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

    Liebe Grüße

    Kerry

    AntwortenLöschen
  3. Hi Henriette,

    das "Tagebuch der Anne Frank" steht noch im Regal meines Sohnes.
    Die anderen Bücher kenne ich leider nicht - was sich aber noch ändern kann :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  4. Hi, das Tagebuch habe ich auch gelesen und daheim.
    Nur keine Ahnung wo....

    LG Sanarkai

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne das Tagebuch der Anne Frank und den Tod in Venedig...und da verließen sie ihn..da muss ich wohl mal nachlesen...

    Liebe Grüße
    Julika

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...