Donnerstag, 31. August 2017

Meine Gedanken zum Film "Embrace"


Es ist schon ein paar Monate her, dass dieser Film durch die Presse und die sozialen Medien ging, aber ich habe ihn erst jetzt auf DVD gesehen. Das war ein sehr interessantes Erlebnis, denn vieles, was da kritisiert wurde, z.B. Frauenzeitschriften, TV-Sendungen, Mode-Labels, hat nichts mit mir und meinem Leben zu tun. Ich lese schon seit etwa 15 Jahren keine Frauenzeitschriften mehr. Ich sehe fast genauso lange schon fast gar kein TV mehr (wenige Sendungen per Mediathek und die Fußball-WM). Ich kaufe fast keine Kleidung mehr für mich. Deshalb kam mir vieles, was ich nun durch Embrace über diese Dinge mal wieder gesehen habe, so völlig absurd vor. Ich bin davon einfach schon so weit weg. Trotzdem ist der Film absolut sehenswert und wichtig!

Einiges kenne ich natürlich aus meinem Leben, vor allem die verletzenden Kommentare von Menschen, die sich über mich ärgern und mich deshalb, ja genau, verletzen wollen. Da fahre ich mit dem Fahrrad ganz normal auf der Straße, weil es keinen Radweg gibt, halte dabei den empfohlenen Sicherheitsabstand zu den geparkten Autos ein und werde von überholenden Autofahrern als "fette Kuh" angepöbelt. Hä? Mit 10 Kilo weniger würde ich auch nicht weniger Platz auf der Straße beanspruchen.
Einmal war ich mit einer Freundin in der legendären Hafenbar in Berlin. Wir tanzten, sangen lauthals die Schlager mit und hatten einfach unseren Spaß. Da kam ein Typ an und erklärte, dass meine Freundin ja eigentlich ganz hübsch sei, nur ihr Lippenstift sei zu dunkel. Ich sagte nur: "Wen interessiert das?" und drehte mich weg. Wir waren nicht auf Männersuche. Und selbst wenn, gibt es bestimmt auch welche, die dunklen Lippenstift mögen oder denen das egal ist. Er ließ nicht locker und laberte mich weiter voll. Es war deutlich zu riechen, dass er schon einiges an Alkohol getrunken hatte. Ich sagte also: "Es ist mir egal, was du hübsch findest. Und außerdem hast du eine stinkende Alkoholfahne." Nur mal so als netter Hinweis, wenn wir schon Tipps austauschen. Daraufhin motzte er mich an, ich solle lieber zwei Kilo abnehmen, dann würde ich vielleicht auch mal einen abkriegen. Also ehrlich, als ob man zwei Kilo so genau sehen würde. Und als ob das überhaupt wichtig wäre. Und last but not least war ich damals verlobt. Also mehr abkriegen geht ja wohl kaum.

Ich finde es einfach so absurd, dass Menschen sich erlauben, das Aussehen anderer Mensch ungefragt zu kritisieren. Und genauso absurd ist es, sich diese blöden Sprüche zu Herzen zu nehmen. Würdet Ihr genauso reagieren, wenn Euch jemand sagt, dass ihm Euer Sternzeichen nicht gefällt? Gebt diesen Leuten einfach keinen Raum! Und gebt Euer Geld nicht für solch oberflächlichen Kram aus! Mit jeder Frauenzeitschrift, jedem Diätpulver, jeder Cellulitecreme unterstützt Ihr diese Industrie, die davon lebt, dass Frauen ihren Körper hassen.

Diese ganze Energie, die man aufwenden muss, um einem Schönheitsideal nachzujagen, das unerreichbar ist (nicht einmal die Supermodels sehen in echt so aus wie auf den Fotos!), können wir nutzen, um unser Leben und auch um diesen Planeten schöner zu machen. Dieser ewige Kampf um Schönheit, Jugend, Schlanksein kostet nicht nur viel Zeit, Geld und Energie, sondern er schwächt uns. Er macht uns angreifbar. Und wenn unsere Gedanken immer nur um unser Aussehen kreisen, können wir andere, wichtigere Dinge gar nicht denken.

Wenn es schon um Euren Körper geht, dann überlegt lieber mal, was Ihr an ihm mögt!
Ich zeige mal, wie das geht:
Mein Körper hat zwei wunderbare Menschen erschaffen und lange Zeit im Alleingang ernährt. Er kann langsamen Walzer, Tango, Quickstep, Wiener Walzer, Slowfox, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble, Jive, Samba, Salsa, Merengue, Polka und Discofox tanzen und zwar stundenlang! Er kann zwei Stunden am Stück schwimmen. Meine Hände können schreiben, malen, nähen, sticken, stricken, häkeln und knüpfen. Und mein Gehirn vollbringt die seltsamsten Dinge, merkt sich absurde Sachen (z.B. Songtexte und Gedichte), rechnet prima, ist kreativ, kann sehr gut englisch, ein wenig französisch sowie urlaubstauglich italienisch, spanisch und griechisch. Ich habe mir noch nie einen Knochen gebrochen, hatte noch nie eine Bänderdehnung oder einen Bänderriss. 

So. Ich finde, mein Körper macht supertolle Sachen und ich möchte gern eine schöne Zeit mit ihm haben für den Rest unseres Lebens. Denn das Leben ist eh schon viel zu kurz. Lasst uns die Zeit bitte mit einer gesunden Mischung aus Spaß und sinnvollen Dingen verbringen!

Kommentare:

  1. !!!
    Danke für diesen tollen Text!
    Ich werde mir den Film jetzt wohl auch ansehen :-)

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Film auch gesehen und finde es sehr gut, dass er eine solche Diskussion auslöst. Viele Menschen empfinden es verletztend, auf ihr Äußeres reduziert zu werden oder deshalb verbal angegriffen zu werden. Und nicht jeder hat das Selbstbewußtsein, das so wegzustecken. Vielleicht hilft der Film ja ein wenig dabei, das zu stärken....

    AntwortenLöschen
  3. Super geschrieben! Danke!
    Ich hab zu dem Film Vorschauen gesehen, wußte aber nicht,ob ich ihn sehen will oder nicht - ahnhand der Interviews fand ich eigentlich schon genug gesagt.

    Ganz so perfekt halte ich mich nicht, ABER ich bin durchaus zufrieden um nicht ständig mit mir und meinem Aussehen uneins zu sein. Ich habe zwei wundervolle Kinder bekommen, ich habe einen tollen Mann, ich habe so wahnsinnig viele Sportarten ausprobieren können und mußte mich auf nichts festlegen, mein Gehirn ist *lach* "extrem seltsam" - vieles verschwindet darin auf nimmerwiedersehen und taucht auf, wenn ich nicht mit rechne - aber ich habe mir nähen, hökeln und stricken allein beigebracht. Ich habe meine Fantasien an die Kinder weitergegeben - nach dem Abendessen machen wir immer eine Geschichte, die jeder um einen Satz oder Absatz ergänzt, zuhören, verstehen, weitererzählen. Und wir als Familie lieben es Möbel aufzubauen! zu streichen oder auch mal einen Boden neu zu verlegen. Nie perfekt, aber so passabel, dass ich sehr gut damit leben kann!

    Was nicht perfekt ist an meinem Körper? ich habe eine Achilliessehnenreizung, die vielleicht sogar ein (An-)riss ist.... und ich kann derzeit nur eingeschränkt gut laufen. Das nervt mich echt! Aber wenn ich nur genug genervt bin, dann geh ich auch mal zum Doc.

    Was den Film jetzt angeht: Ich denk, ich spare mir da meine Zeit lieber für meine Lieblingsserie oder ein gutes Buch oder erstelle in der Zeit ein neues Fotobuch oder gehe mal in die Badewanne oder oder oder *lach*

    Liebe Grüße aus Mainz
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...