Sonntag, 5. April 2015

FJKA 2015: Finale



So, nachdem die Gurkenecke bereits besetzt ist, mache ich mich mal in der Streberecke breit. Genauer gesagt, in der Schmalspurstreberecke (wie viele Punkte das Wort wohl beim Scrabble bringt?), denn ich habe ja nicht einmal ein Jäckchen, sondern nur einen Pullunder gestrickt, das Ding hat also noch nichtmal Ärmel! Es ist also fertig und ich habe es mal neben eine Bluse gelegt, damit die beiden sich anfreunden können.


Falls Ihr Euch über die komische Kante da am unteren Ende wundert: Ich habe einen umgeklappten Saum gestrickt.


Dazu habe ich erst die Rippenmaschen abgekettet und nur den glatt rechts gestrickten Teil auf der Nadel gelassen. Diesen eine Reihe links, dann wieder einige Reihen rechts gestrickt und dann zusammen mit den Knubbeln der Rückseite einer Reihe auf gleicher Höhe abgekettet. Äh, war das jetzt verständlich?


Dann kam der Einsatz: Ich habe ihn zusammen mit der Bluse anprobiert. Aber irgendwie waren da so viele Stoff-Falten überall unter dem Pullunder, dass ich mich nicht wohl gefühlt habe. Na toll, der Pullunder ist fertig und passt auch, aber seine Aufgabe kann er nicht erfüllen. Letzte Woche (boah, Streber! Sogar eine Woche vor Abgabetermin fertig!) feierte meine Schwiegermutter ihren Geburtstag und ich war spät dran, also habe ich nicht sämtliche im Schrank hängende Blusen durchprobiert, sondern nach dem ersten Fehlversuch einfach ein schwarzes Langarmshirt drunter gezogen. So gefällt mir der Pullunder und ich fühle mich wohl. Die Blusen probiere ich mal durch, wenn ich mal gaaanz viel Zeit habe. Vielleicht geht da ja doch was...

Alle anderen Frühlingsteile gibt es auf dem MMM-Blog zu sehen.
Und was bisher geschah, findet Ihr hier.


Kommentare:

  1. Sehr schön geworden dein Pullunder und mit dem Langarmshirt darunter einfach perfekt.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer klasse! :-)
    Deshalb würde ich dich auch gern für den ONE LOVELY BLOG AWARD nominieren, aber nur, wenn du magst.
    Mehr dazu hier: http://pamelopee.blogspot.de/2015/04/one-more-lovely-blog-award.html

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsch geworden. Und wenn man keine Ärmel stricken muß, läuft es natürlich flotter. Ich habe selbst nur kurze Ärmel gestrickt, das ging auch schön schnell.
    Unter einen Pullunder passt ja so manches und ich finde, auch ein kurzärmeliges Shirt sieht gut aus, wenn es wärmer wird.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Tja, Streber ist Streber. Für dich habe ich deshalb heute kein F̶̶o̶̶t̶̶o̶ Ticket zum Finale der Herzen....
    Deine Saumraffinesse gefällt mir. Sieht sauber aus und es bleibt trotzdem noch ein bißchen Elastizität vom Zopf übrig, oder? Clever gelöst.
    Mir gefällt das schwarze Shirt darunter schon mal gut, aber wenn du noch eine Bluse mit Kragen für den Pullunderausschnitt finden könntest, wäre das sicher auch schön.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Mit einem schlichten Shirt kommt (für mich jedenfalls) das schöne Muster des Pullunders viel besser zur Geltung.
    Sehr schön geworden!!

    AntwortenLöschen
  6. Dein Pullunder ist wirklich schön geworden! Ich persönlich mag ja schlichte Shirts. Und so bequem sind sie auch. Vielleicht findet sich ja noch eine ganz flach liegende Bluse - oder eine aus Jersey nähen?
    Viele Grüsse heike

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...