Donnerstag, 5. November 2015

Die Sache mit dem Alphabet



Das kleine Kind (4) ist sehr wissbegierig und wie die meisten Kinder, die ältere Geschwister haben, die schon zur Schule gehen, lernt es quasi als Trittbrettfahrer alles mit.
Das kleine Kind fragt: "Mama, wie heißen die ersten fünf Buchstaben von dem Alphabet?" Ich wundere mich, weil das Kind schon das ganze Alphabet auswendig aufsagen und schreiben kann (kleine und große Druckschrift, derzeit übt es mit dem Großen zusammen die Schreibschrift). 
Ich sage: "Aber das weißt Du doch: A B C D E"
Kind empört: "Nein, ich meine doch das griechische Alphabet!"
Ich glaub, ich brauch dringend eine hochbegabte Nanny, die ganz viele Sprachen spricht...


Kommentare:

  1. Oh je, da haste echt zu tun um alle Fragen zu beantworten. Du Packst das Schon.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. In dem Alter können die Lütten einen fassungslos zurücklassen. Nach langer Rede, dass man NICHT in die Sonne schauen dürfe, fragte mich F (mit 4): Und wie kann man dann die Protuberanzen in der Sonne beobachten???
    Da musste ich erstmal googeln :)
    Ganz liebe Grüße
    Julika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was haben Eltern nur früher gemacht, als es weder Google noch Wikipedia gab???

      Löschen
    2. Lexikon. Oder sagen: "Da musst du beim nächsten Mal diese oder jene Person fragen, die weiß das bestimmt."

      Löschen
  3. Und natürlich musst du nicht jede Antwort aus dem Ärmel schütteln können. Ich sage normalerweise (in der Familie und im Unterricht): Weiß ich nicht, müssen wir nachschauen." Dann schauen wir im Internet oder im Lexikon nach und haben dann beide was gelernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so mache ich das auch. Und sobald ich lesen konnte, habe ich auch ständig zum Lexikon gegriffen. Manchmal auch nur so zum Stöbern.

      Löschen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...