Sonntag, 10. Juni 2018

Schnelle Granny-Decke


Die liebe Tanja vom Youtubekanal Tanjas Wollzeit hat mir schon mehrmals Pakete mit Schals, Garn und Resten geschickt, die ich entweder direkt an die Gruppe "Helfen WOLLEn" weitergereicht oder selbst zu Socken, Handstulpen etc. zum Spenden verarbeitet habe. 


Neulich hat sie in einem Video u.a. einen Stapel Grannys gezeigt, die sie selbst nicht mehr behalten wollte. Ich habe vorgeschlagen, dass ich sie zu einer Decke für eine Notunterkunft zusammennähen kann, falls sie niemand anders haben will. Wenige Tage später kam das Paket bei mir an und ich habe die Quadrate hin und her geschoben, bis mir die Anordnung gefiel. Vier Grannys habe ich noch aus Resten dazu gehäkelt, damit die Decke acht Reihen mit je 12 Quadraten hat.


Dann kam der etwas anstrengende Teil: das Zusammennähen. Aber da an den Quadraten noch alle losen Fäden hingen, habe ich einfach diese benutzt und dabei zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Die Grannys waren zwar nicht alle genau gleich groß, aber das habe ich beim Zusammennähen passend zurecht gezogen. Wären die Unterschiede zu groß dafür gewesen, hätte ich die kleinsten Quadrate einfach noch eine Runde mit festen Maschen umhäkelt.


Die Decke ist nun ca. 95 cm mal 140 cm groß. Ich kann mich damit zudecken. Und da es ja nicht nur große Männer unter den Obdachlosen gibt, sondern auch kleine Männer und auch Frauen, wird sie im nächsten Winter sicher ihren Zweck erfüllen.


Die Kinder finden es zwar schade, dass wir die Decke nicht behalten, aber sie waren auch so interessiert, dass sie bei dieser Gelegenheit mal eben das Häkeln gelernt haben. Wer weiß, vielleicht machen sie ja irgendwann auch mit beim Häkeln & und Stricken für Obdachlose?


Oder wir häkeln mal zusammen eine Decke für unser Sofa?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Nachricht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...